Persönlich
Kommentare 2

Fotoparade 2020 – Mein Reiserückblick auf das Corona-Jahr

Blick auf den Tegernsee und die Bergwelt

Blick auf den Tegernsee und die Bergwelt

Tolle Farben am Tegernsee

Enthält Werbung Neues Jahr, neues Glück. Das gilt umso mehr nach einem derart verrückten Jahr, wie es 2020 war. Die meisten Reisepläne, die ich im vergangenen Januar noch hatte, lösten sich – wie bei fast allen – schließlich nach und nach in Nichts auf. Einige konnte ich zum Glück aber dennoch in die Tat umsetzen. Wo ich im vergangenen Jahr unterwegs war, erzähle ich dir in diesem Reiserückblick, mit dem ich auch an Michaels Fotoparade auf seinem Blog „Erkunde die Welt“ teilnehme.

Normalerweise ist die Herausforderung dabei, passende Bilder aus sechs vorgegebenen Kategorien auszuwählen. Darauf hat Michael für das Jahr 2020 aber verzichtet und freie Hand bei der Auswahl gelassen. Deshalb habe ich euch ein paar schöne Fotos von den verschiedenen Reisezielen rausgesucht. Sehr gerne bin ich damit jetzt zum fünften Mal bei der Fotoparade dabei und würde mich freuen, wenn euch die Auswahl meiner Bilder gefällt.

Winterurlaub in Serfaus Fiss Ladis

Los ging es mit meinem Reisejahr 2020 wie üblich beim Winterurlaub in Serfaus Fiss Ladis. Einige Beiträge vom neuartigen Corona-Virus flimmerten zwar damals schon durch die Nachrichten. Aber die Ereignisse dazu schienen weit weg. Also genoss ich zusammen mit dem Mann entspannte Tage im Schnee – beim Skifahren und auf herrlichen Winterwanderungen. Nicht zu kurz kam natürlich auch der Genuss beim Einkehrschwung in den urigen Hütten.

verschneiter Wanderweg

Spuren im Schnee – Wanderung bei der Hög Alm

Ausblick auf die Bergwelt vom Six-Senses-Wanderweg in Serfaus

Erlebnisse für die Sinne: Auf dem Six-Senses-Wanderweg in Serfaus

Ein Wochenende im Harz

Anders als geplant fand die zweite Reise des Jahres 2020 erst im Juli statt. Wir freuten uns auf ein Wochenende im Harz. Denn schon lange hatte die Region auf meiner Reise-Wunschliste gestanden. Entsprechend gespannt war ich auf viel Natur und bunte Fachwerkstädte. Besonders begeistert haben mich Wernigerode mit seinem verwunschenen Schloss und auch das hübsche Quedlinburg. Ebenfalls ein tolles Erlebnis war die Fahrt mit der Brockenbahn.

Blick über Wernigerode

Blick über Wernigerode

Dampflok der Brockenbahn wird mit Wasser befüllt

Wasser für die Dampflok der Brockenbahn

Stadtluft schnuppern in München

Ebenfalls im Juli zog es mich und den Mann in eine meiner deutschen Lieblingsstädte: nach München. Der ausgedehnte Stadtbummel gehörte bei dieser Städtereise wie üblich genauso dazu wie ein Besuch in unseren liebsten Wirtshäusern. Da wir bei unserer Reise ein recht heißes Wochenende erwischt hatten, haben wir uns außerdem über ein wenig Abkühlung unter den Bäumen im Englischen Garten gefreut. Ein Besuch in den Biergärten am Seehaus und am Chinesischen Turm sorgte dann für die passende Erfrischung von innen.

Blick aus dem Residenzgarten auf die Theatinerkirche

München: Ein Foto-Klassiker

Blick auf das Seehaus im Englischen Garten

Ziel in Sicht: Das Seehaus mit seinem Biergarten

Naturerlebnisse im Nürnberger Land

Erneut ins schöne Bayern ging es für mich auf einer Bloggerreise Anfang August. Auf ausgedehnten Wanderungen habe ich die schöne Natur im Nürnberger Land erkundet. Auch kulturell hat die Region einiges zu bieten. So war ich zum Beispiel auf den Spuren Wallensteins unterwegs und habe in Burgthann einen Blick in die Burg Thann – was für ein Wortspiel – geworfen. Und – in Franken fast schon selbstverständlich – habe ich mich ganz nebenbei natürlich noch kulinarisch verwöhnen lassen.

Dorfteich mit Springbrunnen vor dem Stadttor von Altdorf

Fachwerkhäuser in Altdorf bei Nürnberg

Fachwerkhäuser in Altdorf

Unterwegs in den Residenzstädten Weißenfels, Merseburg und Zeitz

Eine weitere Bloggerreise Ende August habe ich dann genutzt, eine eigentlich recht vertraute Region einmal näher kennenzulernen. Immerhin seit gut 15 Jahren zieht es mich regelmäßig nach Zeitz auf Verwandtschaftsbesuch. Diesmal hatte ich aber endlich die Gelegenheit, mir die Sehenswürdigkeiten der Stadt näher anzuschauen und auch die Schwesterstädte Weißenfels und Merseburg zu besuchen. Mein Fazit: Es lohnt sich wirklich, einmal Städte abseits der üblichen Routen zu besuchen.

Blick auf Schloss Moritzburg in der Residenzstadt Zeitz

Schloss Moritzburg im Blick

Poster im Stil von Horst P. Horst in den Fenstern der ehemaligen Gaststätte Alt-Weißenfels

Alt-Weißenfels dekoriert im Stil von Horst P. Horst

Blick auf den Merseburger Dom

Irgendwie verwunschen: Dom und Schloss Merseburg

Eine Woche Auszeit am Achensee

Die einzige Reise außerhalb Deutschlands führte mich im September schließlich nach Österreich. Zusammen mit meinen Eltern ging es nach Pertisau. Neben schönen Wanderungen gehörte auch die Schifffahrt über den Achensee wieder fest zum Urlaubsprogramm dazu. Dazu kamen zwei Tagesausflüge an den Tegernsee und ins Zillertal. Voll gepackt mit Erlebnissen ging die Woche wie immer viel zu schnell vorbei.

Blick über den Achensee

Berge und See – eine perfekte Kombination

Blick ins Karwendel

Karwendelblick auf dem Weg zum Bärenkopf

drei Kühe auf der Weide

Wann geht’s denn endlich weiter?

Der Teutoburger Wald

Zum Abschluss meines Reisejahres 2020 fuhr ich noch mal auf Bloggerreise in den Teutoburger Wald – genauer gesagt zur TeutoBloggerWG mit Standort in Paderborn. Überrascht war ich, was die Stadt neben dem bekannten Dom alles zu bieten hat. Zwei absolute Highlights dort waren für mich die Wanderung an den Paderquellen und der Besuch im Heinz-Nixdorf-Museumsforum. Genauso begeistert haben mich aber die Schulstunde in der Museumsschule in Hiddenhausen und die Besichtigung der Glashütte Gernheim.

Stein mit Aufschrift vor einem Paderquellbecken

Blick auf eines der Paderquellbecken

Schreibstube im HNF

Auf Zeitreise im HNF: So sahen Schreibstuben früher aus

Gebäude der Museumsschule in Hiddenhausen

Ich würde mich freuen, wenn du mit meinen Fotos genauso viel Spaß hattest wie ich beim Aussuchen und auf den Reisen. Besonders toll fände ich allerdings, wenn 2021 ein Jahr mit mehr Planbarkeit und vor allem weiteren schönen Reiseerlebnissen werden würde. Erste Pläne gibt es schon und so hoffe ich auf eine Wende zum Positiven spätestens im zweiten Quartal. Wie sieht es bei dir aus? Was hast du 2020 erlebt und gibt es schon Ideen für dieses Jahr?

Ich wünsche dir allzeit schöne Reiseerlebnisse

Euch hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn ihr ihn in den Social Media teilt.

Pinne diesen Pin auf Pinterest

2020 – ein verrücktes Jahr und ein besonderes Reisejahr. Ein Reiserückblick im Rahmen der Fotoparade.

Kategorie: Persönlich

von

Ich bin Martina und für mich zählen Reisen und kulinarische Genüsse zu den schönsten Dingen der Welt. Hier auf Places and Pleasure teile ich mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen rund ums Reisen. Außerdem erfahrt ihr gute Adressen und lernt leckere und interessante Produkte kennen.

2 Kommentare

  1. cool, der achensee war bei mir dieses jahr auch endlich mal dabei :-) spannend, welche orte man dann besucht, wenn das ausland wegfällt. zum glück leben wir in einer region, wo es viel zu sehen und zu erleben gibt, auch wenn ich hoffe, dass man bald wieder mehr freiheit genießen kann…

    • Martina Schäfer sagt

      Prima, dass du zuletzt auch Gelegenheit hattest, den Achensee zu erkunden. Die Region ist immer wieder eine Reise wert :-)
      Aber im Moment ist es wirklich klasse, wenn die eigene Region schon vieles an Sehenswürdigkeiten und schönen Naturerlebnissen zu bieten hat. Ich hoffe aber auch genau wie du, dass bald wieder mehr an Reisen möglich sein wird.

      Liebe Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden.