Alle Artikel in: Europa

Blick über den Schilfgürtel auf den Neusiedler See

Radreise Neusiedlersee: Highlights von Wien bis Bratislava entdecken

K.u.k.-Charme, hübsche Weinorte und ganz besondere Naturerlebnisse – so abwechslungsreich kann ein Radurlaub in Österreich sein. Entdeckt haben wir diese gelungene Mischung aus Kultur, Natur und Genuss im Dreiländereck zu Ungarn und der Slowakei. Und keine Sorge: Anders als du es vielleicht im Alpenland erwartest, geht es auf der Radreise am Neusiedlersee nur leicht hügelig zu. Welche Highlights dich dort erwarten, erfährst du in diesem Beitrag. (*) Affiliate-Link: Wenn du diesem der Link im Beitrag folgst und darüber etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Wo liegt der Neusiedlersee und was ist am Neusiedlersee besonders? Zu einem großen Teil liegt der Neusiedlersee im Burgenland, dem kleinsten österreichischen Bundesland. Ein kleinerer Teil des Sees befindet sich jedoch in Ungarn. Insgesamt ist er in der Fläche im Durchschnitt 320 Quadratkilometer groß – abhängig vom Wasserstand. Dabei machen ihn die auf Österreich entfallenden 230 Quadratkilometer …

Blick auf die Verglasung des Infinity-Pools und die umliegende Bergwelt

Hotel Sunnwies in Schenna – Wohlfühlhotel mit Panoramablick

Kennst du auch das Gefühl, wenn ein Hotel oder Reiseziel fast zum zweiten Zuhause wird? So geht es mir mit dem Hotel Sunnwies in Schenna. Denn auch wenn ich es liebe, immer wieder Neues zu entdecken, so komme ich doch genauso gerne an Lieblingsplätze zurück. Und einer davon ist ganz klar das Meraner Land in Südtirol. Mehr als 15-mal war ich inzwischen im Sunnwies – zuerst mit meinen Eltern, seit einiger Zeit auch mit dem Mann. Miterlebt habe ich einige Umbaumaßnahmen und den Aufstieg zum 4-Sterne-Hotel. Geblieben sind dabei das Wohlfühlambiente und die herzliche Art der Gastgeberfamilie Rosi, Bernhard und Julia Dosser mit ihrem Team. Hotel Sunnwies kulinarisch Im Hotel Sunnwies in Schenna beginnt der Tag mit einem üppigen Frühstücksbuffet. Ob süß oder herzhaft – für jeden Geschmack ist die Auswahl groß: angefangen von leckeren Brötchen und verschiedenen Brotsorten bis hin zur Müsliauswahl. Hinzu kommen verschiedene Marmeladen, Honig, Schokoaufstrich und schließlich das reichhaltige Angebot an Wurst und Käse sowie Rührei. Ergänzt wird das Ganze durch zweierlei Säfte – einer davon selbstgemacht von den hauseigenen Äpfeln. …

Blick auf den Torgglerhof Schenna

Torgglerhof Schenna: Destillate-Verkostung in geschichtsträchtigen Räumen

Manchmal darf es etwas Hochprozentiges sein. Ob als feiner Digestiv nach dem Abendessen, als besonderes Geschenk oder vielleicht auch einfach mal so. Was ich für solche Gelegenheiten sehr schätze: Spirituosen von regionalen Erzeugern, die oft nur kleine Mengen produzieren. Unter den Brennereien in Südtirol habe ich tatsächlich schon ein paar entdeckt, die diese Anforderungen erfüllen. Eine davon habe ich vor kurzem erst im Meraner Land bei einer Verkostung kennengelernt: den Torgglerhof Schenna. Mehr über die Geschichte des Hofes von Matthias und Ruth Gögele, seine guten Tropfen und die Schnapsprobe erfahrt ihr im Beitrag. Destillate-Verkostung: ein geistreicher Abend Gespannt stehe ich mit einer kleinen Gruppe probierfreudiger Urlauber vor dem Verkaufsraum des Torgglerhofs. Der kurze Blick, den ich vor meiner Anmeldung zur Destillate-Verkostung auf die Website des Hofes geworfen habe, hat mich neugierig werden lassen – und zwar auf die Räume und die Erzeugnisse. Nach einer kurzen, herzlichen Begrüßung vor dem Verkaufsraum geht es dann aber auch schon los mit Führung und Degustation. Über die knarzenden Holzstiegen steigen wir hinauf in die urige Brennkammer mit ihrer ganz …

Castello Aragonese in Taranto mit einem alten Dreimaster davor

Italien, ich komme wieder – Sehnsuchtsziele von Nord bis Süd

Lange ist es her, dass ich meine Liebe zu Italien entdeckt habe. Gleich auf meiner ersten Reise ins Bel Paese ist es passiert. Damals war ich mit meinen Eltern in Südtirol und sofort fasziniert vom mediterranen Flair inmitten der Berge. Doch wer jetzt denkt, die nördlichste Region des Landes hat doch mehr mit Tirol als mit Bella Italia gemeinsam, den kann ich beruhigen. Das, was das „richtige“ Italien ausmacht, lernte ich in diesem ersten Urlaub auf Ausflügen an den Gardasee, nach Verona und nach Venedig kennen. Und was soll ich sagen: Ich war begeistert. Umso schmerzlicher ist für mich zu verfolgen, wie hart das Coronavirus die Italiener getroffen hat. Doch eins ist für mich klar: Ich komme wieder, sobald es geht. Solange träume ich von Dolce Vita und wunderschönen Sehnsuchtszielen von Nord bis Süd und nehme euch in diesem Beitrag mit an meine Lieblingsorte. Genauso geht es übrigens Barbara von Reisepsycho und Ilona von wandernd. Zusammen haben sie auf ihren Blogs zu einer Blogparade unter dem Motto „Italien, ich komme wieder“ aufgerufen, an der ich …

Schneelandschaft im Familienskigebiet Serfaus Fiss Ladis

Serfaus Fiss Ladis im Winter: Alle Infos für einen gelungenen Winterurlaub

Serfaus Fiss Ladis im Winter – das bedeutet Erlebnis, Action, Ruhe und Genuss zugleich. Schon seit vielen Jahren zieht es mich Anfang Februar in das weitläufige Familienskigebiet im Oberinntal in Tirol. Auf einem Hochplateau – auch als Sonnenterrasse bezeichnet – liegen die drei Dörfer am Fuß der Samnaungruppe. Deren Gipfel reichen bis knapp über 3.000 Meter und bilden eine traumhafte Kulisse. Was du im Winterurlaub dort alles unternehmen kannst, erfährst du in diesem Beitrag. Soviel aber schon mal vorab: Es ist für jeden etwas dabei – ob Skifahrer oder nicht. Und der Spaß ist garantiert! Serfaus Fiss Ladis – drei Dörfer, eine Urlaubsregion Seit etwas mehr als 20 Jahren bilden die Dörfer Serfaus, Fiss und Ladis einen Tourismusverbund. Das Praktische: Verbunden durch 68 Bahnen und Lifte steht dir mit Skipass oder Wanderkarte das gesamte Gebiet offen. Dazu zählen blaue, rote und schwarze Pisten von insgesamt 214 Kilometer Länge. Hinzu kommen zahlreiche geräumte Wanderwege, zwei Rodelbahnen und 30 Kilometer gespurte Langlaufloipen. Wintervergnügen gibt es im Familienskigebiet Serfaus Fiss Ladis übrigens zuverlässig von Anfang Dezember bis Ostern. …

Blick über den Marktplatz von Radstadt

Kleine historische Städte in Österreich: Unterwegs in und um Radstadt

Kommt die Rede auf das Salzburger Land, fällt den meisten gleich eine Städtereise in die prächtige Landeshauptstadt Salzburg ein. Sie denken an ausgedehnte Wanderungen oder einen Skiurlaub in der Region. Dabei gibt es dort auch einige hübsche kleine Städte, die einen Besuch wirklich lohnen. Das Städtchen Radstadt im Pongau , etwa 70 Kilometer von Salzburg entfernt, ist eine davon. Es zählt zu den „Kleinen historischen Städten in Österreich“ und hat dementsprechend einiges an Historie – und nicht nur das – zu bieten.   Radstadt – die alte Stadt im Gebirge Die alte Stadt im Gebirge, wie Radstadt auch genannt wird, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Urkundlich erwähnt wurde sie erstmals im Jahr 1074 als Rastat. Lange Zeit vorher führte dort allerdings schon eine wichtige Römerstraße vorbei. Befestigt wurde Rastadt dann im 13. Jahrhundert, als das Städtchen noch einmal seinen Standort wechselte und neu angelegt wurde. Die wuchtigen Mauern und Türme kannst du heute noch bewundern. Am besten geht das auf dem Milleniumsweg. Dieser führt dich nicht nur um die Stadt herum. In den Boden …

Blick auf den Jägersee und die umliegende Bergwelt

Leichte Wanderung im Salzburger Land: Rund um den Jägersee in Kleinarl

Ein türkis-blau schimmernder See, blühende Wiesen und all das umrahmt von mächtigen Berggipfeln – eine bessere Kulisse für eine leichte Wanderung im Salzburger Land zum Start in den Wanderurlaub kann ich mir kaum vorstellen. Und auch wer bisher keine Erfahrung mit Wandern hat, wird auf der Runde um den Jägersee voll auf seine Kosten kommen. Gut passt es da, dass Silvia vom Blog „Abenteuerzeilen“ nach genau solchen Wanderrouten in Deutschland und Österreich fragt, die für Wanderanfänger geeignet sind. Gerne bin ich mit meinem Tipp für eine leichte Wanderung im Salzburger Land bei ihrer Blogparade dabei. (*) Affiliate-Link: Wenn du diesem der Link im Beitrag folgst und darüber etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Rundweg um den Jägersee Es ist später Vormittag, als wir am Wanderparkplatz beim Jägersee zu unserer kurzen Runde aufbrechen. Der See glitzert in der Sonne. Zuerst wandern wir …

Achensee Erlebniscard mit Informationsmaterial und Hotelinfomappe

Urlaub in Pertisau: Lohnt sich die Achensee Erlebniscard?

Wandern und die Region rund um den Achensee noch besser kennenlernen – das hatte ich mir für meinen Aufenthalt dort vorgenommen. Gerne wollte ich mich dabei auch auf die immer wieder guten Empfehlungen meiner Gastgeber im Hotel Liebes Caroline verlassen. Und so sprach ich gleich nach der freundlichen Begrüßung bei der Anreise mit Maria Entner über meine Pläne für die kommenden Tage. Ihr wichtigster Tipp: Nutz die Achensee Erlebniscard mit ihren vielen Möglichkeiten. Gerne bin ich diesem Rat gefolgt und habe getestet, ob sie sich wirklich lohnt. Was ist drin in der Achensee Erlebnis Card Inhaber der Achensee Erlebniscard erhalten Zugang zu neun verschiedenen Angeboten rund um den Achensee und in der Region. Nutzen können sie diese während der Laufzeit ihrer Karte so oft sie wollen. Karwendel Bergbahn Nicht nur für Wanderer interessant ist die Fahrt mit der Karwendel Bergbahn in Pertisau. Von der Bergstation genießen sie eine herrliche Aussicht über den Ort und den Achensee. Bei gutem Wetter nutzen Paraglider die Wiese gleich neben der Bahn gerne als Startpunkt. Da macht schon das Zuschauen …

Blick auf das Massiv der Geislerspitzen

Herrliche Panorama-Wanderung im Villnößtal: Von der Raschötz über den Adolf-Munkel-Weg bis Zans

Majestätisch überragen die markanten Felsen der Geislerspitzen das Villnößtal. Vom Balkon unseres Hotelzimmers genießen wir jeden Morgen gleich beim Aufstehen den Blick darauf. Besonders beeindruckend wirken sie aber am Abend, wenn die Sonne langsam über dem Tal verschwindet. Und genau dorthin soll uns nun eine geführte Panorama-Wanderung im Villnößtal führen. Sehr gespannt sind wir natürlich, den mächtigen Gipfeln ganz nah zu kommen. Doch wir freuen uns auch, auf unserer Wanderung noch mehr vom Naturpark Puez-Geisler kennenzulernen. Denn Start unserer Tour soll in St. Ulrich im Grödnertal sein. Von dort geht es dann in etwa vier Stunden Gesamtgehzeit durch einen Teil des UNESCO-Welterbes Dolomiten. (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Von der Raschötz zur Brogleshütte Zügig und bequem erreichen wir unseren Ausgangspunkt der Panorama-Wanderung von St. Ulrich mit der Raschötz-Standseilbahn. …

Hotel Gnollhof oberhalb von Gufidaun in Südtirol

Hotel Gnollhof – Perfekte Erholung mit genialer Aussicht

Wow, was für eine Lage! So war mein erster Gedanke, nachdem das Hotel Gnollhof (4 Sterne) nach der Fahrt über eine schmale Bergstraße mit zwölf Kehren vor uns auftauchte. Auf dem kurzen Fußweg vom Parkplatz zum Eingang des Hotels wuchs die Begeisterung weiter. Schuld daran war ein erster Blick auf die umliegende Bergwelt. Restlos fasziniert waren wir dann, als wir unser Doppelzimmer betreten hatten: Der Ausblick auf das Villnößtal und die Geislerspitzen war einfach grandios. Eine Woche würden wir ihn gleich morgens beim Aufwachen genießen können. Perfekte Voraussetzungen also für einen gelungenen Urlaub! __ (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! __ Überhaupt haben wir uns gleich wohlgefühlt im Gnollhof. Dafür sorgten der nette Empfang und die hell und freundlich eingerichteten Räume – vom Empfangsbereich über die Bar bis hin zum …