Flamingos in Sumpflandschaft des Tropical Islands

Kurze Auszeit im Tropical Islands: Südsee-Feeling in Brandenburg

Anzeige Einfach mal raus aus dem Alltag und dabei durch tropischen Regenwald spazieren? Für ein paar Stunden oder ein, zwei Tage weg von zuhause und Südsee-Feeling genießen? Was bloß wie ein schöner Traum klingt, wird bei einer kurzen Auszeit im Tropical Islands in Brandenburg möglich. Was du in diesem riesigen Badeparadies erleben kannst und was du dazu wissen solltest, erzähle ich dir im Beitrag.

Dieser Beitrag enthält als (* – Affiliate-Link) gekennzeichnete Empfehlungslinks. Wenn du diesem Link im Beitrag folgst und darüber etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis.

Buddha-Statue im Teich am Eingangsbereich des Tropical Islands
Entspannung ist angesagt.
Blick auf ein Gebäude im tropischen Dorf
Ein Hauch von Bali in Brandenburg

Angenehme 26 Grad erwarten mich gleich hinter der Eingangstür des Tropical Islands. Als Tagesgast zieht es mich daher so schnell wie möglich zum Umkleidebereich, wo ich in mein Sommer-Outfit schlüpfe. Ausgestattet mit dem nötigen Zubehör für einen Badetag in der Tropenwelt geht es danach auf eine erste Entdeckungsrunde. Ein kurzer Blick auf die Wegweiser und ich biege ab Richtung Regenwald.

Weltkugel und Hinweisschilder zum Regenwald im Tropical Islands
Auf geht’s zur Runde durch den Regenwald.
Was ist das Tropical Islands?
Das Tropical Islands bezeichnet sich selbst als „Europas größte tropische Urlaubswelt“. Es liegt etwa 60 Kilometer südlich von Berlin in Kraußnick im Spreewald und hat seinen Standort im Hangar des ehemaligen Unternehmens Cargolifter. Dass in der Halle früher Luftschiffe gebaut werden sollten, erklärt auch deren gigantische Ausmaße. Immerhin finden auf der Grundfläche von 66.000 m² neun Fußballfelder Platz – genug Raum also für tropisches Grün, Strand- und Badelandschaften, originelle Unterkünfte sowie einen großen Saunabereich.

Rundgang durch den Regenwald

Kurz nach 10 Uhr morgens bin ich fast alleine auf dem Weg durch den Regenwald im Tropical Islands unterwegs. Frisch bewässert glänzt das leuchtende Grün von Palmen und tropischen Pflanzen an einigen Stellen noch leicht feucht und besonders intensiv. Nach wenigen Metern entdecke ich aber noch etwas Anderes: In einem Teich stakst eine kleine Kolonie Flamingos durch das Wasser. Auch ein paar Schildkröten haben es sich auf einer Plattform bequem gemacht. Später macht ein Fasan lautstark auf sich aufmerksam.

Flamingos in der Sumpflandschaft des Regenwalds
Flamingo-Kolonie im Tropical Islands
Schildkröten auf einer Plattform in der Sumpflandschaft
Für Schildkröten ein perfekter Ort zum Chillen.
gelber Fasan im Tropical Islands
Fasan mit kräftiger Stimme

Mich zieht es aber erst mal weiter durch die Tropen. Tatsächlich wurden hier in der Halle etwa 600 verschiedene Pflanzenarten und insgesamt 50.000 Pflanzen angepflanzt. Kein Wunder, dass ich mich bei so viel Exotik wie in ferne Länder versetzt fühle. Was mir dabei besonders gefällt: An einigen Stellen wurden Tafeln mit Erklärungen angebracht. So erfahre ich unter anderem mehr über die unterschiedlichen Hölzer auf dieser Welt.

Palmen im Regenwald des Tropical Islands
Unterwegs unter tropischen Pflanzen
Palmblatt und blühende Exoten im Regenwald
Bunte Blüten zwischen den Palmen
Medizinschrank im tropischen Regenwald
Medizinschrank mit tropischen Heilmitteln

Badespaß im Tropical Islands

Natürlich darf auch der Badespaß bei einem Urlaubstag in den Tropen nicht fehlen. Und so kündigt sich das Südsee-Feeling schon bei meinem Rundgang durch den Regenwald an. Plötzlich schimmert es nämlich bunt durch die Palmen. Ein paar Liegestühle kündigen hier den Strandbereich an.

bunte Liegestühle im Tropical Islands
Gute-Laune-Farben an den Liegestühlen
Anreise
Die Anreise zum Tropical Islands lässt sich entspannt mit der Bahn gestalten. Zielbahnhof ist Brand Tropical Islands. Von dort fährt ein kostenloser Shuttle-Bus abgestimmt auf die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Züge direkt zum Urlaubsparadies.
Wer mit dem eigenen Auto anreist, findet auf dem Gelände ausreichend Parkmöglichkeiten. Auch Stellplätze für Camper sind vorhanden.

Drinnen in der Südsee und Lagune

200 Meter Sandstrand warten in der Südsee des Tropical Islands auf Badegäste. Herrlich 28 Grad warmes Wasser verlockt mich dort zu einem ersten Bad. Dann mache ich es mir ein Weilchen mit einem guten Buch auf einer der vielen Liegen gemütlich. Zwischendurch beobachte ich das muntere Treiben am und im Wasser. Vor allem auch Kinder finden hier viel Raum zum fröhlichen Plantschen.

Blick auf das Wasser der Lagune im Tropical Islands
Lagune zwischen Palmen

Später zieht es mich dann noch in die Lagune mit ihrem Wasserfall und der ruhigeren Grotte. Ganz entspannt genieße ich von hier den Blick in die Runde. Auf eine rasante Rutschpartie von Deutschlands höchstem Wasserrutschen-Turm habe ich diesmal aber verzichtet. Dieses Vergnügen ist dann wohl bei einem nächsten Besuch im Tropical Islands dran. Schon das Zuschauen versprach auf jeden Fall viel Spaß.

Deutschlands höchster Wasserrutschenturm in der Halle
Rutschvergnügen ist hier garantiert.

Draußen in Amazonia

Nachdem es morgens bei meiner Ankunft im Spreewald noch ein wenig frisch war, wage ich mich später bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Frühlingstemperaturen in den Außenbereich nach Amazonia. Hier erwartet mich eine weitere riesige Poollandschaft. Ich drehe ein paar Runden im 25-Meter-Becken. Doch auch die Sprudelliegen, eine Rutsche und ein Blubberbecken sind sehr verlockend.

Blick auf die Outdoor-Poollandschaft und das Gebäude des Tropical Islands
Einfach gigantisch – die Halle des Tropical Islands
Rutsche und Becken in Amazonia
Lieber rutschen oder schwimmen?

Wer mehr Nervenkitzel sucht, stürzt sich in den Whitewater River genannten 250 Meter langen Strömungskanal und lässt sich durch das Wasser treiben. Im Sommer kommen sogar Surferinnen und Surfer auf ihre Kosten. Dafür sorgt ganz neu die stehende Welle Pororoca.

Blick von innen auf den Strömungskanal im Amazonia
Ausblick auf den Whitewater River
Eintritt
Das Tagesticket für Erwachsene kostet von Montag bis Freitag 47 Euro, am Wochenende, an Feiertagen sowie in den Ferienzeiten von Berlin, Brandenburg und Sachsen zahlen sie 49 Euro. Ermäßigt beträgt der Eintritt 37,50 Euro bzw. 38 Euro. Kinder bis fünf Jahre zahlen nichts. Und: Geburtstagskinder jeden Alters haben an ihrem Ehrentag freien Eintritt.
Enthalten ist im Tagesticket der Aufenthalt in der Halle – also dem Dome – des Tropical Islands sowie im Amazonia-Außenbereich. Für Wellness und die Nutzung des Saunabereichs kommen genauso zusätzliche Kosten hinzu wie bei verschiedenen Attraktionen und in den Restaurants.
Bei Übernachtung variieren die Preise nach gewählter Kategorie. Hier sind Frühstück und Saunanutzung meist enthalten. Außerdem lohnt der Blick auf Aktionsangebote.
(Stand 2022)

Essen und Trinken im Tropical Islands

Badespaß macht hungrig und durstig, stelle ich nach einiger Zeit fest. Gegen Mittag starte ich deshalb zu einem kleinen Orientierungsspaziergang durch das Tropendorf. Denn in den originalgetreu aufgebauten Gebäuden aus verschiedenen Regionen der Welt befinden sich die Restaurants und Bars des Tropical Islands.

Blick auf das Aroi Dee Restaurant
Im Aroi Dee Restaurant gibt’s asiatische Leckereien.
Blick auf das Palm-Beach-Restaurant
Essen mit Blick auf die Südsee im Palm Beach Restaurant

In einem Borneo Langhaus entdecke ich bei meinem Rundgang eine Zapfstation für Frozen Yoghurt und kann nicht widerstehen. In einem Thai-Haus genieße ich anschließend einen alkoholfreien Cocktail. Wer ausgiebig speisen will, findet eine Auswahl an A-la-carte- und Selbstbedienungsrestaurants. Ich beschließe, diese beim nächsten Mal gemeinsam mit dem Mann zu testen.

An der Zapfstation geholter Becher mit Frozen Yoghurt
Frisch gezapfter Frozen Yoghurt mit Karamelsauce
Cocktail an der Bar im Tropical Islands
Relaxen bei einem Coco Cherry

Entspannen in den Saunawelten

Ein Tag war leider viel zu kurz, um das gesamte Urlaubsparadies kennenzulernen. An der Sauna-Landschaft bin ich deshalb nur außen vorbeigebummelt. Denn dieser Bereich verlangt einen gesonderten Check-in. Dahinter heißt es dann aber Wellness auf 10.000 m² in sieben verschiedenen Bereichen. Dazu gehören eine Nebelgrotte und eine Salzgrotte. Spannend klingen für mich aber auch die Baumsauna und die Inipi Kräuterschwitzhütte. Und Massagen und Kosmetikanwendung werden ebenfalls angeboten. Alles zusammen ist auf jeden Fall mehr als nur ein Grund wiederzukommen.

Eingang zum Saunabereich des Tropical Islands
Was aussieht wie Angkor Wat ist der Eingang zum Saunabereich.

Weitere Attraktionen

Wer sich mal einen Überblick über Regenwald und Badelandschaft aus luftiger Höhe verschaffen will, sollte eine Ballonfahrt im Dome buchen. In einem Korbballon geht es dabei auf etwa 15 Meter Höhe. Geleitet von einem Mitarbeiter schwebt das Gefährt dabei durch die Halle. Am Boden garantiert Minigolf Spaß und Abwechslung. Sogar 18 Löcher hat der auf Kunstrasen angelegte Kurs.

Fesselballon unterm Hallendach des Badeparadieses
Einmal mit dem Fesselballon unter das Hallendach
Blick auf den Golfplatz
Auf geht’s zur Minigolfrunde

Übernachten im Badeparadies

Gerne hätte ich das Südsee-Feeling gleich bei meinem ersten Aufenthalt im Tropical Islands verlängert. Möglich ist das in den verschiedenen Unterkünften in der Halle und in den Ferienhäusern oder Zelten außerhalb im Resort. Einige der stilechten Häuser und Lodges sind mir auf meinen Rundgängen durch Regenwald und Tropendorf gleich aufgefallen. Gut kann ich mir dabei vorstellen, dass auch in den Zimmern ein Hauch von Exotik aufkommt. Genauso gilt das natürlich für die Zelte in der Halle. Der Vorteil übrigens: Wer hier urlaubt, kann auch am späten Abend und in der Nacht ein Bad in der Lagune oder Südsee nehmen.

Blick auf die Lodges im Dome
Vor den Lodges lässt es sich aushalten.
Unterkünfte im Tropical Islands
Unterkünfte mit einem Hauch Exotik
Tipis zum Übernachten
Oder doch lieber eine Nacht im Tipi?
Das solltest du wissenWas anziehen/mitnehmen
Bezahlen in Restaurants oder bei weiteren Extrakosten ist im Tropical Islands vollkommen unkompliziert. Am Eingang bekommst du ein Chip-Armband, das zum Abschließen deines Spinds in der Umkleide genauso funktioniert wie als Zahlungsmittel. Immer wenn du etwas zahlen musst, hältst du den Chip an ein Lesegerät. Abgerechnet wird dann vorm Verlassen des Gebäudes an Automaten. So kannst du deine Wertsachen während deines Aufenthalts wegschließen.
Für einen Tag im Badeparadies solltest du dich ausstatten wie im Sommerurlaub. Dazu gehören eine Badetasche, Badeutensilien und ein Sommer-Outfit, das du während eines Rundgangs oder vor allem in den Restaurants trägst. Außerdem solltest du ein Badehandtuch und Sonnencreme dabeihaben. Letztere ist besonders wichtig, da die Außenhaut des Domes die Sonnenstrahlen in die Halle lässt.

Ausflugsideen für Urlauber

Kommst du länger als einen Tag ins Tropical Islands, lohnen sich auch ein paar Ausflüge in die Umgebung. Immerhin liegt das Urlaubsparadies im schönen Spreewald. Schnell bist du dann für eine Kahnfahrt oder einen Besuch in der Whisky-Destillerie in Schlepzig. Wenn du die Fließe der Region lieber beim Standup-Paddling erkundest, solltest du nach Burg fahren. Etwas städtischer geht es dagegen in Cottbus zu.

Meine Buchtipps für den Spreewald

(*) – Affiliate-Link von Amazon

Transparenz: Das Tropical Islands habe ich im Rahmen meiner Buchrecherche besucht und wurde daher eingeladen. Vielen Dank dafür! Ein Honorar habe ich für diesen Beitrag nicht erhalten. Und selbstverständlich bleibt meine Meinung wie immer die eigene.

Ich wünsche dir allzeit schöne Reiseerlebnisse

Warst du schon mal im Tropical Islands? Oder bist du schon mal in der Region um Krausnick unterwegs gewesen? Schreib mir gerne deine Tipps und Anregungen in die Kommentare. Ich bin schon sehr gespannt.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn in den Social Media teilst.

Pinne diesen Pin auf Pinterest

Erholung und Action findest du im Tropical Islands im Spreewald. Ob als Tagesgast oder mit Übernachtung – Regenwald und Südsee sorgen für Urlaubsgefühl.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top