Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spreewald

Martina beim Standup Paddling im Spreewald

Standup Paddling im Spreewald: Gemütlich unterwegs auf idyllischen Fließen

Standup Paddling im Spreewald – „eines der mystischsten SUP-Reviere in Deutschland“ so steht es auf der Website von Martin Fix aus Burg. Ein erster Blick über das Fließ vor seiner Haustür lässt erahnen, dass er damit nicht zu viel versprochen hat. Schmal ist der Wasserlauf, dicht bewachsen das Ufer. An manchen Stellen ragen kräftige Baumstämme schräg in die Höhe. Bäume spiegeln sich im Wasser. Rechter Hand stehen Weiden, deren Äste bis fast hinunter zum Fließ reichen. Eine kleine Holzbrücke scheint den Weg für Standup Paddler zu versperren. Aber lassen wir uns überraschen. (*) Affiliate-Link: Wenn du diesem der Link im Beitrag folgst und darüber etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Sicher unterwegs als Anfänger und Könner mit ausführlicher Einweisung Diesmal war ich mit einer Freundin im Spreewald unterwegs. Brigitte ist ganz begeistert vom Standup Paddling und paddelt mit ihrem eigenen Board …

Baumkuchen mit Matcha und klassisch in der Cottbuser Baumkuchenmanufaktur

Spreewald kulinarisch – Leckeres zwischen Cottbus und Luckau

Spreewald kulinarisch. Dazu gehört natürlich auch die Spezialität der Region schlechthin: die Spreewälder Gurken – und zwar in vielen Variationen von klassisch über Knoblauch bis zu Chili. Tatsächlich hat die Region aber viel mehr zu bieten, wie ich auf meinen Bloggerreisen dorthin probieren konnte. Lass dich überraschen, welche Leckereien ich entdeckt habe. Spreewald kulinarisch – Köstlichkeiten zum Mitnehmen oder Bestellen Cottbuser Baumkuchenmanufaktur Neben Salzwedel in der Altmark ist Cottbus die zweite Hochburg für Baumkuchen in Deutschland. Zugegeben: Davon war ich einigermaßen überrascht, als ich das auf meiner ersten Reise dorthin erfahren habe. Umso neugieriger war ich aber, mir die Produktion in der Cottbuser Baumkuchenmanufaktur einmal näher anzusehen – und natürlich vor allem, den Baumkuchen zu verkosten. Und ich muss sagen: Beides hat sich gelohnt. Beim Schaubacken drängen wir uns in der kleinen Backstube um die „Baumkuchenmaschine“. Die Walze dreht sich gemächlich, während der Bäcker Schicht um Schicht die dickflüssige Teigmasse aufträgt und mit einem großen Kamm in Form bringt. Ein kurzer Backvorgang dazwischen sorgt für die Festigkeit der vorhergehenden Schichten und die typische Baumkuchenstruktur. Je …

Blick auf die Decke im Staatstheater Cottbus

Cottbus – 5 Tipps, was du dort (auch) bei Regen unternehmen kannst

Cottbus hat einiges zu bieten. Das habe ich schon bei meinem ersten Besuch in der Stadt festgestellt und deshalb damals entschieden, mich – bis auf eine Ausnahme – auf Unternehmungen unter freiem Himmel zu konzentrieren. Jetzt im Winter war es nun an der Zeit, bei einem zweiten Aufenthalt dort Highlights für ein Innenprogramm zu erkunden. Hier habe ich dir meine Tipps für interessante Cottbus-Erlebnisse zusammengestellt, die auch für Regentage oder bei Eiseskälte wunderbar geeignet sind. Einen Blick in Schloss Branitz werfen Vor allem der Park Branitz mit seinen Pyramiden und der schön gestalteten Landschaft hat mich schon im Mai begeistert. Für das Schloss von Fürst Hermann von Pückler-Muskau blieb damals nur ein kurzer Blick. Daher war ich nun umso gespannter, wie es sich im Innern präsentieren würde. Immerhin war der Fürst als außergewöhnliche Persönlichkeit mit gutem Geschmack bekannt. Tatsächlich wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Ob in kräftigem Lila, Gelb oder Blau – die Räume von Schloss Branitz erwiesen sich als sehr farbenprächtig und abwechslungsreich. Prächtige Dekorationen waren genauso echte Hingucker wie das Mobiliar. Auch die …

Spreewald – Reisetipps für jede Jahreszeit

Mit was verbindest du den Spreewald? Wenn du jetzt an Gurken und Kahnfahrten denkst, befindest du dich wohl in guter Gesellschaft. Denn genau diese beiden Dinge kommen den meisten Menschen sofort in den Sinn, wenn von der Region im Südosten Brandenburgs die Rede ist. Und dabei hat der Spreewald viel mehr zu bieten. Entdecken konnte ich das zuletzt auf einer Bloggerreise. Lass dich inspirieren von meinen Spreewald-Reisetipps für jede Jahreszeit. Stadtrundgang durch Luckau Ein hübsches Städtchen, das einen Besuch lohnt, ist Luckau. Dass es einst eine wohlhabende Kaufmannstadt war, fällt heute noch auf. Ein Zeichen dafür sind zum Beispiel die reich verzierten bunten Häuser am Marktplatz. Aber auch sonst hat der Stadtrundgang einige Highlights zu bieten. Dazu zählt neben der Stadtmauer mit den großzügigen Parkanlagen auch das Napoleonhäuschen. Nach seinem gescheiterten Vormarsch auf Berlin 1813 hatte sich der französische Kaiser dort für eine Nacht einquartiert. Ebenfalls interessant ist die Geschichte des ehemaligen Dominikanerklosters. Ab 1747 diente es als Gefängnis und beherbergte während des ersten Weltkriegs mit Karl Liebknecht sogar einen prominenten Insassen. Heute ist im …

Blick auf die weihnachtlich dekorierten Kähne im Großen Spreewaldhafen in Lübbenau

Spreewaldweihnacht – eine Winterkahnfahrt und zwei Weihnachtsmärkte erleben

Spreewaldweihnacht – wer den Spreewald mit seinen idyllischen Fließen und der herrlichen Natur kennt, der ahnt es schon: Im Städtchen Lübbenau und im Spreewalddorf Lehde erwartet die Gäste in der Adventszeit ein ganz besonderes Erlebnis. Gleich auf zwei Weihnachtsmärkten gibt es Schönes zu entdecken. Und wie sollte es in der Region anders sein: Eine Winterkahnfahrt gehört selbstverständlich zur Spreewaldweihnacht auch dazu. Hafenweihnacht im Großen Spreewaldhafen in Lübbenau Los geht das Weihnachtserlebnis mit dem Budenzauber der Hafenweihnacht in Lübbenau. Was uns besonders gut gefällt, ist das regionale Angebot. Dazu gehört natürlich der Klassiker: die Spreewaldgurken. Aber auch Leckereien wie Meerrettich, Senf und Honig oder schöne Töpfereien und Handgearbeitetes aus Wolle machen Lust auf einen Einkauf. Wie gut, dass wir eine große Tasche für mögliche Einkäufe dabei hatten. Hungrig und durstig muss bei der Hafenweihnachtnacht natürlich auch niemand bleiben. Wer sich vor der winterlichen Kahnfahrt oder danach stärken möchte, hat die Qual der Wahl. Ob heißer Glühwein, alkoholfreier Punsch, eine Bratwurst, Räucherfisch oder Weihnachtsplinsen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wir haben gerne zum Abschluss noch …

Umgedrehter Kahn am Wegesrand bei der Kahnfahrt in Schlepzig im Spreewald

Schlepzig – Meine Tipps für einen Ausflug in den ruhigen Teil des Spreewalds

Der Beitrag enthält Affiliate-Links (*) und Werbung aus Begeisterung für die Region, die Lokalitäten und Produkte vor Ort. Der Ausflug wurde komplett selbst bezahlt. Schlepzig im Spreewald. Entdeckt haben wir den kleinen Ort im Unterspreewald durch Zufall. Denn dort gibt es Hochprozentiges in einer kleinen aber feinen Destillerie. Ein Fernsehbeitrag brachte uns auf deren Spuren. Und damit war klar: Bei einem kurzen Ausflug wollten wir uns diese gute Adresse mal näher anschauen. Doch dabei blieb es nicht. Als wir in Schlepzig ankamen, stellten wir fest: Hier gibt es noch mehr zu erkunden. Was du vor Ort unternehmen kannst, erzähle ich dir gerne im Rahmen der Blogparade von Katja vom Blog „Well Spa Portal“ Denn hierin fragt sie nach Ausflugszielen fürs Wochenende. Und nicht nur wenn du der trubeligen Großstadt Berlin einmal kurz entfliehen willst, bist du in diesem ruhigen Teil des Spreewalds genau richtig. Schlepzig – eine gemütliche Kahnfahrt genießen Wer an Unternehmungen im Spreewald denkt, kommt meist recht schnell auf Kahnfahrten. Allerdings verbinden die meisten diese gemütliche Art, die Region kennenzulernen mit Lübbenau. Und …

Blick über Cottbus und auf die Spremberger Straße vom Cottbuser Turm

Cottbus erleben – 5 Dinge, die du dort unbedingt machen solltest

Nicht nur gefühlt ist es ewig her, dass ich schon mal in Cottbus war. Und das, obwohl es von Berlin eigentlich nur ein Katzensprung dorthin ist. Mit dem Zug eine gute Stunde und man ist schon dort. Aber vielleicht kennst du so etwas ja auch: Was man – zumindest theoretisch – ganz leicht und schnell machen könnte, braucht dann doch einen konkreten Anlass. Für meinen Besuch in Cottbus war das die Einladung der CMT Cottbus. Und um es gleich vorwegzunehmen: Von dem, was ich an einem Tag in Cottbus erleben konnte, war ich sehr angetan. Was du dir in der Stadt unbedingt anschauen solltest, erzähle ich dir in meinem Beitrag. Cottbus erleben bei einem Altstadtrundgang Sehr gerne erkunde ich eine Stadt zu Fuß. Ich finde, die kleinen und großen Besonderheiten lassen sich auf diese Weise am besten entdecken. Und genauso war es auch in Cottbus. Ein erstes Highlight auf diesem Altstadtrundgang war die Klosterkirche mit ihrem schönen Innenraum. Neben der Sauer-Orgel gibt es dort einen hölzernen Altar und eine Kanzel aus dem Jahr 1617 zu …