Cottbus – 5 Tipps, was du dort (auch) bei Regen unternehmen kannst


Blick auf die Decke im Staatstheater Cottbus
Werbung|Bloggerreise // Cottbus hat einiges zu bieten. Das habe ich schon bei meinem ersten Besuch in der Stadt festgestellt und deshalb damals entschieden, mich – bis auf eine Ausnahme – auf Unternehmungen unter freiem Himmel zu konzentrieren. Jetzt im Winter war es nun an der Zeit, bei einem zweiten Aufenthalt dort Highlights für ein Innenprogramm zu erkunden. Hier habe ich dir meine Tipps für interessante Cottbus-Erlebnisse zusammengestellt, die auch für Regentage oder bei Eiseskälte wunderbar geeignet sind.

Einen Blick in Schloss Branitz werfen

Vor allem der Park Branitz mit seinen Pyramiden und der schön gestalteten Landschaft hat mich schon im Mai begeistert. Für das Schloss von Fürst Hermann von Pückler-Muskau blieb damals nur ein kurzer Blick. Daher war ich nun umso gespannter, wie es sich im Innern präsentieren würde. Immerhin war der Fürst als außergewöhnliche Persönlichkeit mit gutem Geschmack bekannt.

Tatsächlich wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Ob in kräftigem Lila, Gelb oder Blau – die Räume von Schloss Branitz erwiesen sich als sehr farbenprächtig und abwechslungsreich. Prächtige Dekorationen waren genauso echte Hingucker wie das Mobiliar. Auch die Reiseleidenschaft von Fürst Pückler zeigte sich hier. Besonders beeindruckt hat mich die Bibliothek, in der sich viele Schätze angesammelt haben. So viel Raum für Bücher würde ich mir glatt zu Hause auch wünschen.

blauer Salon im Schloss Branitz in Cottbus
Blick durch die Räume von Schloss Branitz und den Kamin
Bibliothek in Schloss Branitz Cottbus

Die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus besuchen

Was Menschen anderen Menschen antun können, ist immer wieder furchtbar zu erkennen. Aufwühlend und erschreckend zugleich war daher mein Besuch der vom Menschenrechtszentrum betriebenen Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus. Zu DDR-Zeiten saßen dort neben 20 Prozent „normaler“ Häftlinge vor allem politische Gefangene ein. Mehr über das Schicksal Einzelner erfahren Besucher in deren Biografien und Berichten, die die Dauerausstellung „Karierte Wolken“ präsentiert. Eine Sonderausstellung auf dem Innenhof macht außerdem auf die Zwangsadoptionen in der DDR aufmerksam. Seit 2014 sind dort Suchmeldungen von Eltern, die ihre Kinder suchen und umgekehrt zu sehen.

Sofort schaudern lässt einen der Blick in den Arrestbereich im Keller mit den sogenannten Tigerkäfigen: kleine Zellen, die keinen Blick auf die Außenwelt zuließen, dafür aber kalt und feucht waren. Kein Wunder, dass hier keiner der Häftlinge ohne gesundheitliche Schäden wieder hinauskam. Und wie es psychisch um sie aussah, kann sich auch jeder ausmalen, der sich die Zellen und Haftbedingungen im Hafthaus 1 ansieht. Je nach Haftzeitraum wurden dort 28 Männer auf 44 Quadratmetern zusammengepfercht. Zellen wurden während des Arbeitseinsatzes durchsucht und in Unordnung hinterlassen – natürlich mit der Anordnung, sie in kürzester Zeit wieder aufzuräumen. Dazu kamen schikanöse Vernehmungen. Eine solche Gedenkstätte verlässt man auf jeden Fall sehr nachdenklich.

Einfahrt in das ehemalige Zuchthaus Cottbus
Zelle im ehemaligen Zuchthaus Cottbus
vollbelegte Zelle und Vernehmerzimmer im ehemaligen Zuchthaus Cottbus
Suchschilder im Menschenrechtszentrum Cottbus

Einen Kaffee in der Cottbuser Kaffeerösterei genießen

Schon an der Eingangstür der Cottbuser Kaffeerösterei dringt das typische Aroma in meine Nase. Es duftet herrlich nach frisch geröstetem Kaffee. Doch nicht nur vom Duft fühle ich mich angezogen. Liebevoll eingerichtet mit dunklem Holz und vielen Accessoires rund um den Kaffee sorgt das gesamte Ambiente des kleinen Ladens dafür, dass ich mich gleich wohlfühle. Einladend warten die schönen Ledersessel im Fensterbereich darauf, dass ich es mir gemütlich mache und dort einen Kaffee genieße.

Serviert in der French Press schmeckt die hauseigene Fürst-Pückler-Mischung wunderbar aromatisch. Dabei erzählt mir der Inhaber der Kaffeerösterei über seinen Werdegang. Außerdem erfahre ich, dass die Langzeitröstung quasi das Geheimnis der Hausmischungen ist. Durch diese schonende Art der Röstung sind die Kaffees säurearm und daher besonders gut verträglich. Dass auch die anderen Sorten des Hauses gut schmecken, habe ich übrigens inzwischen getestet. Für Zuhause habe ich nämlich noch die Espresso-Arabica-Mischung und die Spreewald-Mischung gekauft. Und beide waren echt lecker.

Kaffeebehälter in der Cottbuser Kaffeerösterei
Blick in die Kaffeerösterei Cottbus
Schokolade mit Kaffee in der Kaffeerösterei Cottbus
gemütliche Sitzgruppe in der Cottbuser Kaffeerösterei

Ins Staatstheater Cottbus gehen

Das Staatstheater Cottbus hatte für mich ein paar Überraschungen zu bieten. Vorgestellt hatte ich mir ein eher kleineres Theater. Wer von vorne auf das Gebäude zugeht, könnte denken, genauso ist es auch. Doch schon von der Seitenansicht erkennt man die wahre Größe des Jugendstiltheaters. Und im Innern war ich dann bei der Führung durchs Haus wirklich beeindruckt.

Überall im Gebäude gibt es kleine Details zu bestaunen – von Putten bis hin zu Skulpturen und Reliefs, viele davon mit Tierdarstellungen. Bewundert habe ich die großen, wunderschön bemalten Vasen an der Rückwand des 1. Ranges. Und begeistert war ich von den Deckenkonstruktionen im Zuschauerraum und vor allem im Foyer, die mit ihren zahlreichen Glühbirnen futuristisch strahlen. Sehr gerne werde ich das Haus auch mal zu einer Vorstellung besuchen.

Staatstheater Cottbus
Blick in das Staatstheater Cottbus
Vasen auf dem 1. Rang im Staatstheater Cottbus
Blick auf die Bühne und ins Foyer des Staatstheaters Cottbus

Das Wendische Haus besuchen

Zweisprachige Schilder sind das erste – und oft auch das einzige, was Besucher in und um Cottbus von der sorbischen Kultur wahrnehmen. Wer schon mal eine Kahnfahrt im Spreewald unternommen hat, dem ist die Tracht der Sorbinnen vielleicht bei einer Fährfrau aufgefallen. Bekannt sind mitunter auch die in kunstvoller Technik gestalteten Ostereier oder der Blaudruck. Doch die sorbische Kultur hat noch viel mehr zu bieten. Interessante Informationen dazu gibt es im Wendischen Haus, dem Sorbischen Kulturzentrum LODKA. Besonders schön zu erfahren: Die sorbische Sprache ist wieder sehr gefragt. Ein paar Brocken davon hatte ich ja zuletzt erst bei einer Reise in den Spreewald gelernt.

Serviceinfo

Schloss Branitz

Besichtigen kannst du Schloss Branitz ganzjährig. Geöffnet ist von November bis März von 11 bis 16 Uhr und von April bis Oktober von 10 bis 18 Uhr. Von April bis Oktober ist außerdem das Besucherzentrum auf dem Gutshof zwischen 10 und 17 Uhr zu besichtigen. Der Marstall ist ab dem 19. April bis Ende September von 11 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet.

Wer einen besonderen Rahmen für seine Hochzeit sucht, kann auch den übrigens in Schloss Branitz finden. Im Musikzimmer öffnet das Cottbuser Standesamt dafür dann seine Außenstelle.

Menschenrechtszentrum Cottbus

Geöffnet ist die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und am Wochenende von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro für Erwachsene, ermäßigt 4 Euro. Auch Führungen mit einem Zeitzeugen können vorab zum Preis von 50 Euro für maximal 25 Teilnehmer gebucht werden.

Cottbuser Kaffeerösterei

Die Cottbuser Kaffeerösterei findest du in der Sandower Str. 49, direkt bei der Oberkirche St. Nikolai. Geöffnet ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr und am Samstag von 8.30 bis 12 Uhr. Neben einer guten Kaffeeauswahl findest du im Laden auch leckere Schokoladen und ein hübsches Geschenksortiment. Bestellen kannst du den Kaffee aus Cottbus übrigens auch online. Und wer mehr rund um den Kaffee erfahren will, erhält das Know-how in den Kennenlernkursen vom Inhaber der Kaffeerösterei, Christian Namyslo.

Staatstheater Cottbus

Das Staatstheater Cottbus liegt am Schillerplatz 1 und ist vom Bahnhof gut zu Fuß erreichbar. Öffentliche Führungen zur Architektur des Hauses werden regelmäßig sonntags um 10 Uhr angeboten. Die Termine findest du in den Monatsspielplänen und auf der Website. Treffpunkt ist am Eingang des Großen Hauses.

Als Vierspartentheater bietet das Staatstheater Cottbus Schauspiel, Musiktheater, Ballett und Orchester – und das zu moderaten Preisen. Informationen zum Spielplan findest du online. Tickets für die Vorstellungen kannst du ebenfalls über das Internet oder im Besucherzentrum kaufen.

Sorbische Kulturinformation LODKA – Wendisches Haus

Das Wendische Haus befindet sich in der August-Bebel-Str. 82, direkt hinter dem Staatstheater Cottbus. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 16.30 Uhr. Neben Information rund um die sorbische Kultur findest du dort auch die niedersorbische Bibliothek. Auch Ausstellungen und Veranstaltungen informieren über das sorbische Leben.

Mein Hoteltipp>

Gut übernachten kannst du im Radisson Blu Hotel direkt gegenüber dem Hauptbahnhof. Die Zimmer sind modern eingerichtet. Das Frühstück bietet für jeden Geschmack eine große Auswahl. Außerdem kannst du in der Sauna entspannen oder im Pool ein paar Runden drehen. Die Cottbuser Innenstadt erreichst du vom Radisson Blu Hotel zu Fuß in wenigen Minuten. Buchen kannst du entweder direkt im Hotel oder über Booking.com (* Affiliate-Link)
Eingangshalle des Radisson Blu Hotels Cottbus
Süße Ecke auf dem Frühstücksbuffet im Radisson Blu Hotel Cottbus
Regionale herzhafte Leckereien auf dem Frühstücksbuffet des Radisson Blu Cottbus

Tipps für Unternehmungen in der Umgebung von Cottbus

Schlepzig – Meine Tipps für einen Ausflug in den ruhigen Teil des Spreewalds
Spreewaldweihnacht – eine Winterkahnfahrt und zwei Weihnachtsmärkte erleben

Ich wünsche dir allzeit schöne Reiseerlebnisse

Warst du schon mal in Cottbus? Was hat dir in der Stadt am besten gefallen? Und welche Sehenswürdigkeiten empfiehlst du für einen Besuch? Ich freue mich auf deine Tipps und Erlebnisse in den Kommentaren.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn in den Social Media teilst.

Die Tour durch Cottbus habe ich mit Unterstützung der CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH unternommen. Inhalt und Umfang meines Beitrags bleiben davon jedoch wie immer genauso unbeeinflusst wie meine Meinung.
Vielen Dank für dieses interessante Erlebnis.

Pinne diesen Pin auf Pinterest

Werbung|Bloggerreise // In Cottbus bei Regen unterwegs? Auch für ein Innenprogramm hat die Stadt Interessantes zu bieten. Was erfährst du bei mir im Blog. #Cottbus #Reisetipp #Ausflug

Ich bin Martina und für mich zählen Reisen und kulinarische Genüsse zu den schönsten Dingen der Welt. Hier auf Places and Pleasure teile ich mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen rund ums Reisen. Außerdem erfahrt ihr gute Adressen und lernt leckere und interessante Produkte kennen.

6 KOMMENTARE

  1. Ich hätte gar nicht gedacht, dass Cottbus so viel zu bieten hat! Dein Bericht und die tollen Fotos machen Lust, mich mal in den Regio zu setzen und ein Wochenende in Cottbus zu verbringen. Zumal ich ein Fan von Schlössern bin!

    • Hallo Annika,
      vor meinen Touren nach Cottbus hatte ich das auch überhaupt nicht vermutet und war entsprechend überrascht. Ein Zusatztipp noch: Wenn du bei schönem Wetter ein ganzes Wochenende dort bist, könntest du dir noch den Spreeauenpark anschauen. Ich habe bisher leider nur vom Parkcafé hineingeschaut. Es sah aber sehr vielversprechend aus – und ist ganz in der Nähe von Schloss Branitz und dem Fürstlichen Park.
      Dir schon mal viel Spaß für deinen Ausflug nach Cottbus.
      Liebe Grüße
      Martina

  2. Liebe Martina,
    es gibt hierzulande noch so viel zu entdecken, aber man fährt trotzdem immer wieder in die bekannten Städte. Schön, dass du mit Cottbus eine Alternative vorstellst. Und Regentipps sind oft auch rar im Netz, wie ich bei meiner letzten Tour gemerkt habe.
    Viele Grüße, Antje

    • Liebe Antje,
      das denke ich mir auch so oft. Ich bin ja immer wieder froh, wenn ich irgendwo interessante Tipps zu Alternativen finde. Und Regentipps sind manchmal wirklich wichtig, wenn die Sonne dann nicht – wie gewünscht – vom Himmel strahlt.
      Vielen Dank für dein schönes Feedback.
      Liebe Grüße
      Martina

    • Hallo Maria,
      das freut mich sehr, dass dir meine Reisetipps gefallen. Ich freue mich auch immer, wenn ich vor einer Reise gute Infos auf Blogs finde. So habe ich schon einige tolle Orte entdeckt.
      Liebe Grüße
      Martina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden.

Please enter your name here