Alle Artikel in: Tipps rund ums Reisen

Geldscheine und Münzen aus einer Geldbörse

Round-up: Das „richtige“ Trinkgeld – immer wieder ein schwieriges Thema

Trinkgeld – immer wieder ist das ein heikles Thema. Schon wenn wir in der Heimat essen geht, stellt sich oft die Frage nach dem „richtigen“ Betrag. Ein Gespräch mit einer Kellnerin in unserem Stamm-Restaurant zeigte, dass es offenbar vielen so geht. Groß ist nämlich die Bandbreite bei ihren Trinkgeld-Einnahmen. Und auch die Nationalität der Touristen scheint eine Rolle zu spielen. Während zum Beispiel viele Briten erst einmal ansprechen, ob das Trinkgeld im Preis enthalten ist, erweisen sich US-Amerikaner wohl allgemein als äußerst großzügig. Noch schwieriger wird es dann bei Übernachtungen. Denn im Hotel oder einer Pension bleibt zu klären: Wer soll ein Trinkgeld bekommen? Wie viel und wann? Auf Reisen im Ausland erhält das Thema noch eine weitere Komponente. Hier kommt schließlich die Frage dazu, was landesüblich ist. Bei all den Fragen rund um den Obolus für den Service könnte man zu dem Schluss kommen: Wie man es macht, ist es ohnehin falsch. Doch wen könnte man besser zu einem solchen Thema fragen als Vielreisende? Und so erkundigte ich mich bei erfahrenen Reisebloggern nach ihren …

Blick auf das Hotel Liebes Caroline in Pertisau am Achensee

Hotel Caroline – Familienfreundliches Hotel mit persönlicher Note in Pertisau am Achensee

Hotel Caroline (4 Sterne) – oder besser Liebes Caroline, wie Florian und Maria Entner ihr familienfreundliches Hotel in Pertisau in Sichtweite des Achensees nennen. Und der Name ist tatsächlich Programm. Ich würde auch sagen: Ein Hotel mit Herz. Dafür sorgen die mit viel Liebe zum Detail gestaltete Dekoration und die herzliche Art der Gastgeber. [Stand 2019, ursprünglicher Beitrag vom 11.07.2016 aktualisiert] Das Hotel Caroline liegt inmitten von Wiesen und etwa fünf gemütliche Gehminuten vom Achensee sowie der Talstation der Karwendel Bergbahn entfernt. Mittlerweile habe ich meine Eltern schon dreimal für ein paar Tage dorthin begleitet und war zuletzt auf Einladung fünf Tage alleine dort. Dabei schätze ich das kleine gemütliche Haus mit maximal etwa 50 Gästen nicht nur als idealen Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten. Ich mag auch die persönliche Atmosphäre, die gute Küche und den Wellness-Bereich. Die Zimmer im Hotel Liebes Caroline sind hell und ansprechend im alpenländischen Stil eingerichtet. Alle verfügen über einen Safe, zum Teil bieten sie auch einen kleinen Kühlschrank. Vom Balkon aus genießt man entweder eine traumhafte Aussicht über den Achensee …

Eingangstor zum Orangengarten der Tenuta Moreno

Tenuta Moreno: Entspannender Urlaubsgenuss in Mesagne, Apulien

Tenuta Moreno (4 Sterne) – schon fünf Mal waren wir inzwischen in diesem traumhaften Landhotel in Apulien. Dabei war mein heutiger Hoteltipp für uns damals eher eine zufällige Entdeckung. Unschlüssig über unser Urlaubsziel für den Sommer, fiel mir ein Italien-Katalog in die Hände. Und beim schnellen Durchblättern blieb ich bei den Fotos der Tenuta Moreno hängen. Auch die Beschreibung überzeugte und schon war der Entschluss gefallen: Nach Apulien und in dieses Hotel würde es im Sommer gehen. (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Die Tenuta Moreno Die Tenuta Moreno ist ein umgebauter Gutshof aus dem 17. Jahrhundert und liegt inmitten von Olivenhainen und Weinanbau. Zum Hotel gehört eine große gepflegte Gartenanlage mit Palmen, farbenfrohem Oleander und beeindruckenden Kakteen. Hier hinein fügt sich sehr schön der Neubau mit den Zimmern auf …

Wahl der Skischuhe

Warum du Skischuhe vor Ort kaufen solltest

Skischuhe kaufen – lange schien es mir Glückssache zu sein. Oder eine Wissenschaft für sich. Jedenfalls drückten meine Skischuhe heftig. Jede Fahrt mit der Gondel war ein willkommener Anlass, die Verschlüsse der Schuhe zu lockern. Bei jedem Einkehrschwung galt natürlich das Gleiche. Am Nachmittag konnte ich es trotz guter Stimmung in der Hütte kaum erwarten, ins Tal zu fahren und aus den Skischuhen zu steigen. Und startklar war ich natürlich auch nie sofort. Mein Partner und Freunde mussten nach Gondelfahrt und Einkehr immer warten, bis ich endlich alle Schnallen der Schuhe wieder in die richtige Position gebracht hatte und auf die Ski steigen konnte. Echt nervig das Ganze – und schmerzhaft. Vielleicht kennst du das ja auch? Gute Tipps hatte es dabei vor dem Kauf genug gegeben. Einer davon war: Du musst beim Skischuhe kaufen unbedingt mindestens eine halbe Stunde damit im Laden herumlaufen. Tatsächlich war bei diesem Test auch alles gut. Auf der Piste hat mir das aber leider rein gar nichts genützt. Schon nach weniger als 30 Minuten fingen die Probleme an. Nach …