Alle Artikel mit dem Schlagwort: Apulien

Blick zwischen Blumen und Grün hindurch auf Dorf Tirol und den Hochmuth

Fotoparade – meine schönsten Fotos aus dem zweiten Reise-Halbjahr 2017

Schon längst hat das Jahr 2018 Fahrt aufgenommen und der Alltag ist wieder eingekehrt. Umso schöner, noch einmal einen Blick zurück auf Reiseerlebnisse und Fotos des zweiten Halbjahres 2017 zu werfen. Den perfekten Anlass dazu gibt Michael von Erkunde die Welt mit seiner inzwischen schon traditionellen Fotoparade. Bisher habe ich die tollen Beiträge immer zur Inspiration genutzt. Sehr gerne bin ich jetzt zum ersten Mal dabei. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dieser Fotoparade? Jedes halbe Jahr fordert Michael Blogger auf, ihre schönsten Fotos aus den letzten sechs Monaten auszuwählen und zu zeigen. Dabei gibt er bestimmte Kategorien vor. Normalerweise sind dies fünf. Da die Fotoparade jetzt aber zum sechsten Mal stattfindet, gibt es diesmal die doppelte Anzahl. Die Aufgabe lautet aber, in mindestens fünf dieser Kategorien ein Foto zu präsentieren. Hinzu kommt wie immer noch die Wahl des persönlichen Favoriten. Schöne Gewinne warten bei der Fotoparade übrigens auch auf die Teilnehmer. Meine Reisen – meine Auswahl für die Fotoparade Unterwegs war ich von Juli bis Dezember 2017 im Meraner Land in Südtirol, im Salento …

Castello Aragonese in Taranto mit einem alten Dreimaster davor

Der Salento: Apuliens Süden – mein Reisetipp nicht nur für 2018

Der Salento: Das ursprüngliche Italien – oder zumindest das, was ich mir darunter vorstelle. Reisen ohne Massentourismus, wie ich ihn zum Beispiel an der nördlichen Adria schon erlebt habe. Das findest du auch heute noch im südlichen Teil Apuliens. Und deshalb ist dieses für mich wunderschöne Fleckchen Italiens mein Reisetipp 2018 in Tinis Blogparade auf Choices of Life. (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Der Salento = der Absatz des italienischen Stiefels Der Salento liegt tief im Süden Italiens unterhalb einer gedachten Linie zwischen den Städten Brindisi und Taranto. Wenn du dir die Stiefelform des Landes vorstellst, bildet der Salento den kompletten Absatz. Von München aus sind es etwas mehr als 1.300 Kilometer bis dorthin, von Berlin sogar knapp 2.000. Vermutlich ist das einer der Gründe, weshalb du dort unten …

die typischen weißen Rundhäuser in Alberobello

Meine 3 Lieblingsreiseziele in Italien

Drei Lieblingsreiseziele in Italien – gar nicht so einfach, hier eine Auswahl zu treffen. Denn das ganze Land ist für mich ein einziges Lieblingsreiseziel, auch wenn ich dort natürlich längst noch nicht überall war. Was ich bisher gesehen habe, hat mich immer begeistert. Das Wiederkommen war daher auch fast selbstverständlich. Und dennoch habe ich nun drei Lieblingsreiseziele in Italien herausgepickt. Inspiriert hat mich dazu Julia von www.italienundich.com mit ihrer Blogparade. 1) Apulien Das erste meiner Lieblingsreiseziele in Italien ist eine ganze Region: Meine Wahl fällt hier auf Apulien, und davon vor allem auf den südlichen Teil. Der nördliche ist mir bis auf die Anreise vom Flughafen Bari und einen Ausflug nach Castel del Monte leider noch fremd. Den Süden dagegen habe ich zusammen mit meinem Partner schon auf mehreren Reisen intensiv kennengelernt. Ich weiß es noch genau: Gestoßen war ich auf das Reiseziel Apulien damals durch eine Reisereportage in einer Zeitung. Direkt ins Auge gefallen waren mir dabei niedlich aussehende Häuser, rund, weiß und mit weißen Zeichen auf den Steindächern, die typischen Trulli. Außerdem machte …

Blick vom Eingang der Grotta Zinzulusa auf die Ausflugsboote und das Meer

Grotten in Apulien: Genau das richtige Ausflugsziel an heißen Tagen

Die Sonne brennt vom Himmel. Bei um die 40 Grad Celsius rinnt der Schweiß ohne Pause. Und obwohl ich Hitze liebe und auch gut vertrage, kommt eine Abkühlung zwischendurch wie gerufen. Ein Ausflug in die apulischen „Unterwelten“ – genauer gesagt in eine der zahlreichen Grotten in Apulien – ist da genau das Richtige. Zwei davon haben wir auf unseren Reisen inzwischen kennengelernt: die Grotte di Castellana und die Grotta Zinzulusa. (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Italienisches Naturerbe: Grotte di Castellana Kaum haben wir die Treppe hinunter zur Grotte betreten, spüren wir auch schon eine angenehme Kühle. Mit jedem Schritt wird die Luft kälter. Zwischen 16 und 18 Grad Celsius bewegen sich die Temperaturen in der Höhle. Aber wir sind ja nicht nur hergekommen, um uns abzukühlen. In erster Linie …

Blick auf die Küste in Polignano a Mare

Meine 5 Highlights in Apulien

Apulien, gelegen am Absatz des italienischen Stiefels. Weiße Dörfer, Stadtpaläste erbaut aus dem dort typischen Sandstein, wunderschöne Küstenabschnitte und gastfreundliche Menschen. Vor vier Jahren habe ich die Region im Süden von Italien kennen- und schätzengelernt. Dreimal waren wir seitdem schon dort. Insgesamt weit über 2.000 km haben wir mit dem Mietwagen zurückgelegt und die Gegend erkundet. Fünf meiner Highlights in Apulien stelle ich euch hier vor: (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Alberobello – Stadt der Trulli Trulli – diese merkwürdigen knubbeligen Häuschen kannte ich schon aus Reiseführern und dem Katalog. Und die wollte ich unbedingt einmal live sehen. Also fuhren wir nach Alberobello, das Städtchen der Trulli. Als wir ankamen, war ich zuerst etwas enttäuscht. Denn schon bei der Anfahrt hatten wir zwar den einen oder anderen Trullo gesehen, …

Eingangstor zum Orangengarten der Tenuta Moreno

Tenuta Moreno: Entspannender Urlaubsgenuss in Mesagne, Apulien

Tenuta Moreno (4 Sterne) – schon fünf Mal waren wir inzwischen in diesem traumhaften Landhotel in Apulien. Dabei war mein heutiger Hoteltipp für uns damals eher eine zufällige Entdeckung. Unschlüssig über unser Urlaubsziel für den Sommer, fiel mir ein Italien-Katalog in die Hände. Und beim schnellen Durchblättern blieb ich bei den Fotos der Tenuta Moreno hängen. Auch die Beschreibung überzeugte und schon war der Entschluss gefallen: Nach Apulien und in dieses Hotel würde es im Sommer gehen. (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Die Tenuta Moreno Die Tenuta Moreno ist ein umgebauter Gutshof aus dem 17. Jahrhundert und liegt inmitten von Olivenhainen und Weinanbau. Zum Hotel gehört eine große gepflegte Gartenanlage mit Palmen, farbenfrohem Oleander und beeindruckenden Kakteen. Hier hinein fügt sich sehr schön der Neubau mit den Zimmern auf …

Blick auf Castel del Monte in Apulien

Castel del Monte in Apulien: Im Zeichen der Acht

Castel del Monte – mystisch, magisch, keine Burg wie jede andere. UNESCO-Welterbe seit 1996. Ein Kastell, bei dem die Zahl Acht eine entscheidende Rolle spielt. So hatten wir es in Reiseführern über Apulien gelesen. Und so kannten wir es schon aus Geschichtsbüchern. Gerne wollten wir uns daher persönlich von der Wirkung dieses Ortes überzeugen. Immerhin ließen sich die 183 Kilometer einfache Strecke von unserem Hotel Tenuta Moreno dorthin gerade noch so in einem Tagesausflug schaffen. Übrigens: Castel del Monte könnt ihr auf der Rückseite der italienischen 1-Cent-Münze entdecken. (*) Affiliate-Links: Wenn du einem der Links im Beitrag folgst und darüber ein Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich dadurch selbstverständlich nichts am Preis. Du unterstützt mich auf diese Weise aber bei meiner Arbeit und hilfst, die entstehenden Kosten für den Reiseblog zu tragen. Herzlichen Dank dafür! Fahrt zum Castel del Monte Das Castel del Monte befindet sich im Nationalpark Alta Murgia und liegt gut 50 Kilometer von Bari entfernt. Der Weg dorthin ist gut ausgeschildert und führt durch eine zuerst karge dann …