Wandertouren

Schenner Waalweg von der Taser-Talstation bis St. Georgen – eine leichte Wanderung zu jeder Jahreszeit

Blick zwischen Apfelbäumen hindurch Richtung Schenna und Dorf Tirol


Wer sagt, dass wandern immer anstrengend sein muss? Manchmal mögen wir es einfach gemütlich – ganz besonders zur Einstimmung auf unseren Wanderurlaub oder als schöner Ausklang. Eine solche Tour – oder besser ein Spaziergang – führt uns immer wieder über den Schenner Waalweg von der Talstation der Taser-Seilbahn bis nach St. Georgen.

Der Schenner Waalweg von der Taser-Talstation bis St. Georgen: Lass dich mitnehmen auf eine leichte Wanderung für jede Jahreszeit.

Schenner Waalweg – durch Mischwald und Obstplantagen

Wenige Meter unterhalb der Seilbahn-Talstation zweigt der Waalweg von der Straße ab. Zwischen Mischwald windet er sich im ersten Teilstück am Schennaberg entlang. An heißen Tagen im Sommer genießen wir hier die Kühle im Schatten der Bäume. Doch die Wanderung lässt sich zu jeder Jahreszeit gut bewältigen. Denn gerade im Herbst, wenn das Laub sich färbt, oder auch im Frühjahr zur Apfelblüte bietet die Natur auf dem Schenner Waalweg besonders viel Genuss fürs Auge.

Der Schennwer Waal führt durch Mischwald.
Blick zurück auf die Talstation der Taser-Seilbahn
Ausblick vom Brunjaunhof auf Meran

Das leichte Plätschern des Waals meist zu unserer Linken ist unser ständiger Begleiter. An manchen Stellen geben Lücken zwischen den Laubbäumen schon auf dem ersten Teilstück des Waalweges den Blick in Richtung Schenna, das Vinschgau und Dorf Tirol frei. Gemütlich gehen wir auf fast ebener Strecke bis zur sogenannten Katzenleiter. Dort, wo das Wasser talwärts stürzt, wird aus dem leichten Plätschern ein kräftiges Rauschen. Über die aus groben Steinen gelegte Treppe steigen wir hier etwas steiler hinab und überqueren gleich danach eine kleine Brücke. Kurz darauf lassen wir den Wald hinter uns und wandern weiter zwischen den Obstplantagen.

Blick über die Katzenleiter und die anschließende Brücke mit mir beim Aufstieg
Das Wasser des Schenner Waals stürzt an der Katzenleiter talwärts.
Der Schenner Waalweg am Übergang zwischen Mischenwald und Apfelplantagen

Bis St. Georgen führt der Schenner Waalweg uns nun an Apfelbäumen vorbei. Auch Weinreben entdecken wir direkt beim Brunjaunhof. Da die Bäume in den modernen Apfelkulturen eher kleinwüchsig sind, genießen wir auf dem zweiten Teilstück des Waals fast durchgängig eine herrliche Aussicht über das Meraner Land. Immer wieder queren wir außerdem kleine Zufahrtsstraßen zu den hoch gelegenen Anwesen am Schennaberg. Je nach Jahreszeit und Angebot finden sich an deren Rand immer wieder Leckereien wie hausgemachte Marmelade, Honig oder auch frisches Obst zur Selbstbedienung gegen ein kleines Entgelt.

Apfelplantage voller roter Äpfel
Der Schenner Waalweg führt vor dem Brunjaunhof zwischen Weinreben zur Linken und Apfelbäumen zur Rechten hindurch.
Der Schenner Waal am Brunjaunhof mitten zwischen Apfelplantagen.
frische Äpfel und Trauben zur Selbstbedienung
ein Korb mit Apfelchips zur Selbstbedienung

Am Ziel in St. Georgen

Kurz vor dem Ziel in St. Georgen sehen wir schon vom Waalweg die kleine Rundkirche des Ortes. Interessant finde ich immer wieder ihre Bauweise. Denn etwas Ähnliches habe ich bisher noch nicht gesehen. Auch von innen hat die Georgskirche für Kunstinteressierte einiges zu bieten. Gut erhaltene Fresken aus dem 14. Jahrhundert und ein spätgotischer Flügelalter lohnen jedenfalls einen Blick ins Innere. Allerdings solltest du dich bei Interesse vorher nach Öffnungszeiten erkundigen.

Ausblick auf die Rundkirche von St. Georgen
die Rundkirche von St. Georgen vor der Texelgruppe im Hintergrund

Essen und Trinken am Waal

Hunger und Durst muss am Schenner Waalweg niemand leiden. Gleich an der Talstation der Taser-Seilbahn liegt der Gasthof Pichler. Je nachdem in welche Richtung du deine Tour planst, kannst du dich dort schon vorab stärken. Oder du tankst frische Kräfte bei Südtiroler Spezialitäten oder leckerem Kuchen zum Abschluss deiner Wanderung. Besonders schön ist es beim Pichler im Sommer auf der großen Terrasse.

Blick zurück auf den Gasthof Pichler mit seiner Terrasse

Für die Rast zwischendurch bietet sich auf etwa halber Strecke zwischen der Taserbahn und St. Georgen der Brunjaunhof an. Viele Jahre haben wir dort draußen unter der großen Kastanie gesessen und den Blick Richtung Meran genossen. In diesem Jahr wurde die Terrasse vor den Neubau verlegt; die herrliche Aussicht ist natürlich geblieben. Jedes Mal aufs Neue freue ich mich dort auf ein leckeres Stück Südtiroler Apfelstrudel – für mich übrigens einer der besten, die ich bisher kenne. Sehr gut geschmeckt haben uns hier aber auch schon der Aprikosenkuchen und die Kastanienkrapfen. Und wer lieber Herzhaftes mag, findet auf der Speisekarte die typischen Südtiroler Spezialitäten.

der alte Brunjaunhof mit der großen Kastanie daneben
auf der neuen Terrasse des Brunjaunhofs mit herrlichem Ausblick
ein Stück Apfelstrudel und eine Tasse Kaffee beim Brunjaunhof
ein Stück Aprikosenkuchen beim Brunjaunhof
leckere Kastanienkrapfen am Brunjaunhof

In St. Georgen schließlich hast du die Auswahl zwischen zwei Gasthöfen, dem Moserhof und dem Georgenhof. Die Speisekarte fanden wir bei beiden immer vielversprechend. Gegessen haben wir jedoch noch in keinem der Gasthöfe, da es zeitlich nie passte.

Warum du den Schenner Waalweg in Richtung Sankt Georgen wandern solltest

In welche Richtung du den Schenner Waalweg gehst, ist grundsätzlich natürlich egal. Wenn du es dir leicht machen willst, entscheidest du dich aber für die Tour in Richtung St. Georgen. Denn dann führt die Wanderung gemütlich in nur leichtem Auf und Ab durch den Wald und die Obsthänge. Einzige Ausnahme ist hier die Katzenleiter, wo du über die Steinstufen ein kurzes Stück steil hinabsteigst. Und da der Weg oberhalb am Hang entlang verläuft, geht es natürlich am Schluss noch mal hinunter nach St. Georgen. Doch egal an welcher Stelle du dort den Waal verlässt, der weitere Weg führt dich über eine schmale gut zu begehende Straße ins Dorf.

Wanderwegweiser am Schenner Waalweg
Apfelbäume soweit das Auge reicht

Wie du zum Schenner Waalweg gelangst

Den Schenner Waalweg erreichst du – je nachdem, wo du starten willst – völlig unkompliziert mit dem Bus oder deinem Auto. Eine direkte Busverbindung von Schenna gibt es nach St. Georgen oder bis zur Talstation der Taser-Seilbahn. Wenn du mit dem Auto anreist, findest du dort auch die beste Parkmöglichkeit. Aus Schenna bevorzugen wir immer die Anfahrt mit dem Bus, da wir dann nicht wieder zurück zum Ausgangspunkt wandern müssen. Hast du dein Auto dort geparkt, gelangst du mit einem kurzen Zwischenstopp in Schenna allerdings auch bequem mit dem Bus wieder dorthin.

Ich wünsche dir allzeit schöne Wandererlebnisse.

Warst du schon mal auf dem Schenner Waalweg unterwegs? Oder welcher ist dein Lieblings-Waalweg in Südtirol? Ich freue mich, wenn du deine Tipps und Erfahrungen in den Kommentaren teilen magst.

Mehr lesen zum Thema Wandern in Südtirol

Auf dem Marlinger Waalweg von Töll nach Lana
Wanderung zur Assenhütte
Erlebnisbergwerk Schneeberg

Pinne diesen Pin auf Pinterest

Der Schenner Waalweg von der Taser-Talstation bis St. Georgen: Lass dich mitnehmen auf eine leichte Wanderung für jede Jahreszeit.
Der Schenner Waalweg von der Taser-Talstation bis St. Georgen: Lass dich mitnehmen auf eine leichte Wanderung für jede Jahreszeit.
Der Schenner Waalweg von der Taser-Talstation bis St. Georgen: Lass dich mitnehmen auf eine leichte Wanderung für jede Jahreszeit.

Ich bin Martina und für mich zählen Reisen und kulinarische Genüsse zu den schönsten Dingen der Welt. Hier auf Places and Pleasure teile ich mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen rund ums Reisen. Außerdem erfahrt ihr gute Adressen und lernt leckere und interessante Produkte kennen.

2 Kommentare

  1. Pingback: Meine 3 Lieblingsreiseziele in Italien

  2. Pingback: Meran 2000 im Schnee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website stehen auf "Cookies zulassen", um dir das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn du diese Website ohne Änderung ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwendest oder unten auf "Akzeptieren" klickst, dann erklärst du dich mit diesen einverstanden.

Schließen