Alle Artikel in: Wandern

das kleine Wasserrad der Waalschelle

Auf dem Marlinger Waalweg von Töll nach Lana – wandern mit herrlicher Aussicht

Der Marlinger Waalweg – wenn du auf deiner Wanderung eine herrliche Aussicht auf Meran und das Etschtal genießen willst, bist du hier richtig. Für mich zählt dieser Waalweg zu einem der schönsten in Südtirol. Der längste ist er mit seinen zwölf Kilometern in jedem Fall. Doch keine Angst: Da er fast eben am Hang entlang verläuft, ist er gut zu schaffen. Das gilt auch, wenn du Wanderanfänger oder mit Kindern unterwegs bist. Von Töll nach Lana Fast ein wenig versteckt beginnt der Marlinger Waalweg in Töll. Neben einem Obststand und einer Würstchenbude führen ein paar Stufen hinauf in den Wald. Wenn du das Hinweisschild nicht gleich findest, folgst du einfach anderen Wanderern. Denn ziemlich sicher bist du nicht alleine unterwegs auf dem Waalweg. Der grandiose Ausblick lockt bei fast jedem Wetter viele Menschen aller Altersgruppen an. Und da ein kurzer Gruß üblich ist, wenn andere Wanderer entgegenkommen oder überholen, hat der Marlinger Waalweg sich einen netten Beinamen verdient: Von den Einheimischen wird er gerne auch Grüß-Gott-Weg genannt. Das erste Stück des Weges führt dich durch …

Erklärtafel am Weinberg

Reise vor die Haustür: Marienfeld im Rhein-Erft-Kreis – Felder mit Geschichte

Der Rhein-Erft-Kreis – das heißt für mich „Back to the roots“. Denn dort am westlichen Stadtrand von Köln bin ich aufgewachsen. Dort habe ich bis vor elf Jahren gelebt. Und dort fühle ich mich immer noch zu Hause. Deshalb führt mich meine Reise vor die Haustür im Rahmen der Blogparade von 1 THING TO DO, dem Blog von John und Marc, zurück in meine Heimatregion. Mitnehmen möchte ich auf das Marienfeld, ein großes Ackergelände, das auf dem ehemaligen Braunkohletagebau Frechen entstanden ist. Die Welt zu Gast auf dem Marienfeld im Rhein-Erft-Kreis Vielleicht fragt ihr euch, was am Marienfeld im Rhein-Erft-Kreis so besonders sein soll? Wenn du jetzt die Fotos siehst oder sogar vor Ort bist und zwischen den Feldern oder zum See spazieren gehst, kannst du es dir heute kaum vorstellen: Aber im Jahr 2005 tummelten sich genau dort 1,2 Millionen Menschen aus aller Welt. Denn damals fand auf dem Marienfeld der Abschluss des Weltjugendtags statt. Den ganzen Tag über zogen junge Leute aus vielen Ländern Europas, aus Nord- und Südamerika, aus Asien und Afrika …

die Kabine der Rofan-Seilbahn kurz vor der Bergstation und Blick auf den Achensee

Zur Dalfaz Alm – Wanderung mit traumhafter Aussicht

Herrliches Bergpanorama, ein traumhafter Ausblick über den Achensee und Spezialitäten direkt von der Alm – all das gibt es auf dieser wunderbaren Wanderung von der Bergstation der Rofan Seilbahn zur Dalfaz Alm zu entdecken. Von der Talstation in Maurach erreichten wir mit der Seilbahn bequem in fünf Minuten den Ausgangspunkt unserer Wanderung auf 1.840 m Höhe. Gleich hinter der Bergstation ging es dann links über einen schönen Wanderweg Richtung Dalfaz Alm. Der Weg zur Dalfaz Alm Gleich zu Anfang bot sich uns bereits eine herrliche Aussicht auf die gegenüberliegenden – zum Teil schneebedeckten – Gipfel. Nachdem wir das erste etwas steilere Stück hinter der Rofan Seilbahn hinter uns gelassen hatten, lag ein kleiner Bergsee vor uns. Links davon führte uns der Wanderweg weiter in den Wald. In stetigem Auf-und-Ab erreichten wir bald den ersten Punkt, von dem wir einen Blick auf den grün schimmernden Achensee werfen konnten. Im weiteren Verlauf der Wanderung wechselten Wald- und Wiesenabschnitte. Und es eröffneten sich immer wieder neue Perspektiven mit traumhafter Aussicht auf den See tief unten im Tal und …

Schutzhütte Schneeberg und kleine Kapelle

Erlebnisbergwerk Schneeberg: Herrliche Wanderung im Passeiertal

Ein Bergwerk auf 2.355 m Meereshöhe. Das klingt nach einem interessanten und außergewöhnlichen Wanderziel. Schon lange wollte ich diese Wanderung im Passeiertal deshalb einmal angehen. Doch wie es oft so ist: Andere Ziele waren ebenfalls reizvoll und so rutschte diese Tour immer wieder nach hinten. Völlig zu Unrecht, wie ich jetzt weiß. Denn während des letzten Urlaubs im Hotel Sunnwies in Schenna war das Erlebnisbergwerk Schneeberg Ziel der Hauswanderung. Was lag also näher, sich dem Ausflug anzuschließen? Das Erlebnisbergwerk Schneeberg in Südtirol Das Erlebnisbergwerk Schneeberg gilt als das höchste Bergwerk Europas. Dokumentiert ist der Abbau von Erz an dieser Stelle seit dem Jahr 1237. Überlieferungen deuten jedoch darauf hin, dass zahlreiche Knappen sogar schon viel früher dort ihrer schweren Arbeit nachgingen. Zeitweise lebten im Knappendorf St. Martin hoch oben im Passeiertal bis zu 1.000 Menschen. Bewohnt blieb die Siedlung bis in die 1960er Jahre. Zu sehen ist im Erlebnisbergwerk bis heute die Knappensiedlung mit der Schutzhütte und ein Schaustollen. Seit 2019 gehört das Erlebnisbergwerk zum Landesmuseum Bergbau – Südtirol. Einen Einblick bekommen die Besucher während …