Reiseziele

Hotel Sunnwies – Wohlfühlhotel in Schenna

Einfahrt zum Hotel Sunnwies

Hotel Sunnwies – fast wie nach Hause kommen. Kennst du so ein Gefühl auch bei bestimmten Hotels oder Reisezielen? Mit jedem Kilometer wächst die Vorfreude. Und wenn es gleich oberhalb von Meran links in die Straße hinauf nach Schenna geht, wir uns zügig der Engstelle im Dorf nähern und kurz dahinter rechts in die Straße einbiegen, dann ist die Freude groß. Nach gut 50 Metern auf der linken Seite erwartet uns das Hotel Sunnwies, unser „Zuhause“ im Meranerland. Denn auch wenn ich es liebe, immer wieder Neues zu entdecken, so komme ich doch genauso gerne zwischendurch zu Lieblingsplätzen zurück – und Südtirol ist ganz klar einer davon.

Außenansicht des Hotel Sunnwies in Schenna und Blick in eine Meran Suite

Mehr als 15 Mal war ich inzwischen im Hotel Sunnwies in Schenna – zuerst mit meinen Eltern und seit einiger Zeit auch mit meinem Partner. Miterlebt habe ich in dieser Zeit verschiedene Umbauten und auch den Aufstieg zum 4-Sterne-Hotel. Geblieben sind aber das Wohlfühlambiente und die herzliche Art der Gastgeberfamilie Rosi und Bernhard Dosser mit ihrem Team.

Die Zimmer im Hotel

Doppelbett in der Meran Suite

Seit dem letzten Umbau bietet das Hotel Sunnwies seinen Gästen ausschließlich Suiten. Diese sind sehr großzügig bemessen und modern möbliert. Edel und wohnlich wirkt alles durch die geschickte Kombination schöner Stoffe mit Holz, Leder und Stein. Holzfußböden sorgen dafür, dass sich Allergiker ebenso wohlfühlen. Ausgestattet sind alle Suiten mit großem Flachbildfernseher und Kühlschrank. Und WLAN gibt es selbstverständlich im ganzen Haus gratis.

Schreibtisch, Stuhl und Fernseher in der Meran Suite
Bett und Schreibtisch mit Fernseher in der Hoch Tirol Suite
im Bad der Hoch Tirol Suite

Ein Traum ist die herrliche Aussicht in Richtung Dorf Tirol und Vischgau, die fast alle Suiten bieten. Schon morgens beim Aufwachen geht der Blick gleich vom Bett auf die gegenüberliegenden Berge. Wie könnte ein Urlaubstag schöner beginnen? Ausnahmen davon sind lediglich die beiden Hoch-Tirol-Suiten mit ihrem seitlich gelegenen Balkon.

Ausblick aus der Meran Suite Richtung Dorf Tirol und Vinschgau
Ausblick auf Schenna bei Nacht
Ausblick auf den Dorfkern Schenna und Richtung Kuens

Übrigens: Viele Suiten verfügen über einen begehbaren Kleiderschrank. In früheren Urlauben gehörten diese daher zu meinen Favoriten. Vor einiger Zeit haben wir diese besondere Form des Kleiderschranks jedoch „eingetauscht“ gegen den noch besseren Blick aus den Meran-Suiten der obersten Etage mit „normalem“ Schrank. Man muss halt Prioritäten setzen.

Hotel Sunnwies kulinarisch

Blick auf das Frühstücksbuffet
Croissants, Teilchen und Teeauswahl zum Frühstück

Im Hotel Sunnwies beginnt der Tag mit einem üppigen Frühstücksbuffet. Ob süß oder herzhaft – für jeden Geschmack ist die Auswahl groß: angefangen von leckeren Brötchen und verschiedenen Brotsorten bis hin zur Müsliauswahl. Hinzu kommen verschiedene Marmeladen, Honig, Schokoaufstrich und schließlich das reichhaltige Angebot an Wurst, frisch aufgeschnittenem Schinken und Käse sowie Rührei. Ergänzt wird das Ganze durch zweierlei Säfte – einer davon selbstgemacht von den hauseigenen Äpfeln. Außerdem liegen frische Äpfel und Karotten zum Selbstauspressen bereit. Wer Omelett oder Spiegelei wünscht, bekommt dies an der Kochstation frisch zubereitet von einem der Köche. Ein gekochtes Ei können die Gäste im bereitstehenden Eierkocher minutengenau zubereiten.

Schinken auf der Schneidemaschine und rechts ein Blick zu den Säften
Brot und Brötchen auf dem Frühstücksbuffet
Wurst und Käse sowie Obst und Quark auf dem Frühstücksbuffet

Abends bietet das Hotel Sunnwies ein 4-Gang-Menü. Vorab wartet aber erst einmal eine große Auswahl an Salaten und wechselnden Leckereien wie Gemüse-Antipasti, Vitello Tonnato oder Garnelen auf dem Salatbuffet. Danach folgen eine Vorspeise und eine Suppe, die am Tisch serviert werden. Beim folgenden Hauptgang stehen drei Gerichte zur Wahl, die die Gäste am Vorabend aussuchen. Krönender Abschluss des Menüs ist das Dessert.

Hauptgang und Dessert
verschiedene Salate auf dem Buffet
Wraps, Gemüse, Salami auf dem Vorspeisenbuffet
Smoothie als kalte Vorspeise an warmen Tagen
paniertes Hühnerfilet mit Kartoffelsalat und Obstspieß zum Hauptgang
leckeres Dessert

Kulinarisch ist außerdem immer für Abwechslung gesorgt. So beginnt das Galadinner am Sonntag mit einem Apertif und kleinen Snacks. Außerdem ergänzt ein weiterer Gang das umfangreiche Menü. Weitere Highlights der Küche sind aber auch der Grillabend im Sommer oder abwechselnd Nudelbuffet, Strudelbuffet, Desserbuffet, Bauernbuffet. Hier lasse ich mich immer wieder gerne überraschen, was während unseres Aufenthaltes geboten wird. Gefrühstückt wird übrigens im hellen und freundlich eingerichteten Restaurant. Wer will, trägt im Sommer einfach sein Gedeck auf die große Terrasse und frühstückt dort. Das Dinner findet bei gutem Wetter von Juni bis einschließlich August ebenfalls unter freiem Himmel – oder der Markise – statt. Und für den Drink vor oder nach dem Abendessen bietet sich die gemütliche Bar oder die Terrasse davor an.

Aperol Sprizz auf der Terrasse
gemütliche Terrasse

Pool und Wellness

Liegen am Innenpool des Hotel Sunnwies und dahinter der Whirlpool

Den Tag mit ein paar flotten Runden im Pool beginnen, nach einer langen Wanderung noch kurz zur Abkühlung ins Wasser – alles kein Problem. Im Hotel Sunnwies haben wir die Auswahl zwischen einem kleinen aber feinen Hallenbad und einem Außenpool. Für die Entspannung sorgt außerdem ein Whirlpool. Praktisch auch, dass man vom Hallenbad direkten Zugang zur Liegewiese hat.

Blick auf den Außenpool und die Liegewiese des Hotel Sunnwies in Schenna

Erwischt man doch einmal kältere Tage in Südtirol, schätzen wir den Gang in die Sauna. Neben der finnischen gibt es noch eine Kräutersauna und das Dampfbad. Im gemütlichen Ruheraum lässt es sich anschließend herrlich entspannen. Saunatücher liegen übrigens in einer Tasche auf dem Zimmer bereit. Nicht vergessen darf man allerdings zuhause den Bademantel, da dieser nicht vom Hotel gestellt wird.
Wer sich neben dem Wandern weiter sportlich betätigen will, nutzt einfach den Fitnessraum. Crosstrainer, Laufband und Fahrrad sorgen hier für Abwechslung und durch die Kraftstation kommt bei Bedarf auch das Muskeltraining nicht zu kurz. Und wenn wir uns beim Sport oder der Wanderung zu sehr ins Zeug gelegt haben, buchen wir gerne den mobilen Masseur. Termine vereinbart die Rezeption und Masseur Helmut kommt dann mit seiner Ausrüstung zur Massage in die Suite.

Aktivitäten des Sunnwies

Schneeberg

Möglichkeiten für Aktivitäten bieten sich in Schenna und Umgebung genug. Ob kurze Spaziergänge oder ausgedehnte Wanderungen, Mountainbike-Touren, Tandem-Paragliding – langweilig wird es nie. Gerne lassen wir uns aber auch hin und wieder inspirieren von den Touren, die das Hotel Sunnwies anbietet. Im wöchentlichen Wechsel findet eine vom Chef begleitete Busfahrt zu schönen Zielen in Südtirol oder eine geführte Wanderung statt. Mit Brotzeitbrettern, Hauswein und Wasser ist bei der Busfahrt für das leibliche Wohl beim Picknick bestens gesorgt. Bei der Wanderung sorgt ein Schnäpschen für den gelungenen Abschluss. Ziele mit dem Bus sind zum Beispiel die Dolomiten oder der Gardasee. Gemeinsam gewandert sind wir schon zum Erlebnisbergwerk Schneeberg im Passeiertal.

Alle zwei Wochen lädt das Hotel Sunnwies außerdem zum Tanzabend auf der Terrasse. Immer wieder ein Erlebnis ist auch die Speckführung. Diese findet allerdings im Speckladele, dem Geschäft der Schwester der Chefin, statt und ist auch für andere Schenna-Gäste zugänglich.

Lage des Hotels

Das Hotel Sunnwies liegt zentral in Schenna gegenüber dem Minigolfplatz. Ins Ortszentrum mit seinen Geschäften und der Veranstaltungsfläche am Dorfplatz sind es etwa fünf Minuten zu Fuß. Und wer mit dem Bus nach Meran oder zu einem der Wander-Ausgangspunkte fahren will, findet die jeweiligen Haltestellen direkt im Umkreis. Entsprechend heißt Urlaub im Hotel Sunnwies für uns auch Urlaub vom Auto. In der Tiefgarage oder auf einem Stellplatz der Zwischenebene hat es seinen Platz, während wir die Gegend vor allem zu Fuß oder manchmal auch per Bus erkunden.

Warst du schon mal in Schenna? Wo zieht es dich dort hin? Ich freue mich, wenn du deine Tipps in den Kommentaren teilen magst.

Ich bin Martina und für mich zählen Reisen und kulinarische Genüsse zu den schönsten Dingen der Welt. Hier auf Places and Pleasure teile ich mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen rund ums Reisen. Außerdem erfahrt ihr gute Adressen und lernt leckere und interessante Produkte kennen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website stehen auf "Cookies zulassen", um dir das bestmögliche Surferlebnis zu geben. Wenn du diese Website ohne Änderung ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwendest oder unten auf "Akzeptieren" klickst, dann erklärst du dich mit diesen einverstanden.

Schließen