Hotel Neptun – Wellness-Erlebnis in Warnemünde


Blick auf das Hotel Neptun in Warnemünde

(Werbung/Bloggerreise) Kurz eine Auszeit vom Alltag nehmen? Einmal durchschnaufen und sich an der Ostsee den Wind um die Nase wehen lassen? Ein paar Wohlfühlmomente genießen? Genau das habe ich zuletzt bei einem Blogger-Retreat im Hotel Neptun in Warnemünde getan. Und was soll ich sagen: Dieses Wellness-Erlebnis habe ich nicht nur sehr genossen. Ich war absolut begeistert.

Hotel Neptun – alle Zimmer mit Meerblick

„Wow“ war mein erster Gedanke, nachdem ich mein Zimmer betreten und gleich danach vom Balkon den herrlichen Ausblick auf die Ostsee und Richtung Stolteraa entdeckt habe. Zugegeben: Von der 15. Etage ist die Aussicht besonders beeindruckend. Aber am Meerblick erfreuen sich im Hotel Neptun alle Gäste. Entweder geht der Blick wie von meinem Zimmer über den Strand hin zur Landzunge des Stolteraa oder er reicht über die Strandpromenade hinüber auf den Ortskern von Warnemünde und bis zum Hafen.

Ausblick vom Balkon des Hotel Neptun über den Strand und die Ostsee in Richtung Stolteraa

Wohlfühlen beginnt im Hotel Neptun übrigens ohnehin gleich auf dem Zimmer. Alle sind hell und modern eingerichtet. Zum Relaxen und Lesen konnte ich es mir in einem Sessel am Tisch gemütlich machen oder ein wenig am Schreibtisch arbeiten. Besonders pfiffig fand ich auch ein Detail im Bad: durch ein Bullauge konnte ich von dort beim Duschen den Blick auf die Ostsee genießen. Wo hat man so etwas schon?

Sitzecke und Fernseher im Zimmer des Hotel Neptun in Warnemünde
breites Bett im Einzelzimmer des Hotel Neptun
Bad im Einzelzimmer des Hotel Neptun in Warnemünde

Wellness – Verwöhnprogramm mit Meeresfeeling

Herrlich entspannt habe ich mich zwischendurch bei einem schönen Wellness-Programm. Genau richtig zum Aufwärmen nach einem Spaziergang durch die herbstlich kühle Ostseeluft war das Thalassobad. Bevor ich in das wohlig warme Wasser der Badewanne stieg, wurde es zuerst allerdings noch einmal kühl: beim Peeling und dem Auftragen eines Algengels. Doch dann kam das pure Vergnügen. Blubbernd stiegen Wasserblasen aus 250 Düsen auf und sorgten für ein angenehmes Kribbeln auf meiner Haut. Gleichzeitig massierten kräftige Wasserstrahlen meinen gesamten Körper. Und zum krönenden Abschluss dieses Wohlfühlerlebnisses cremte mich die Thalasso-Therapeutin mit einer frisch duftenden Lotion ein, bevor ich es mir im Ruhebereich gemütlich machen konnte.

Thalasso-Wanne im Wellness-Bereich des Hotel Neptun
Ruhebereich im Thalasso-Spa des Hotel Neptun
Martina im Ruhebereich des Spa vom Hotel Neptun in Warnemünde

Als zertifiziertes Thalasso-Zentrum bietet das Hotel Neptun seinen Gästen ein umfangreiches Angebot an Anwendungen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Algen und das Meerwasser. Und Originial-Thalasso heißt hier: Wer zum Beispiel ein Meerwasserbad bucht, badet tatsächlich in gereinigtem und gefiltertem Wasser aus der Ostsee.

Doch selbst im Beauty-Bereich kommt die Meeresbrise nicht zu kurz. So legte sich zum Abschluss der Behandlung ein Hauch fein zerstäubter erfrischender Wasserpartikel über mein Gesicht. Nur bei der Massage habe ich mich zur Abwechslung dann aber für einen eher südlich angehauchten Zitrusduft entschieden. Was ich im Spa- und Beautybereich des Hotel Neptun übrigens sehr geschätzt habe: Hier arbeiten ausschließlich Therapeuten, die ihr Handwerk gelernt haben. Mehr rund um die gesundheitlichen Aspekte von Thalasso liest du bei Marina von MS Welltravel.

Beauty- und Spa-Bereich des Hotel Neptun
Ruheraum im Wellness-Bereich vom Hotel Neptun in Warnemünde
Kamin und Klangschale im Ruhebereich des Spa im Hotel Neptun

Kulinarische Genüsse – oft mit Ostseeblick

Komplett wurde das Rundum-Wohlfühlprogramm im Hotel Neptun durch die hervorragenden Küchen. Und ja: Es muss tatsächlich Küchen heißen. Denn hier haben die Gäste die Qual der Wahl. Schon am Morgen gilt es, sich zwischen den Frühstücksbuffets in den beiden Restaurants oder dem servierten „himmlischen Frühstück“ in der Skybar zu entscheiden. Und wer im Hotel zu Abend isst, muss sogar zwischen vier Restaurants wählen.

Restaurant Genusshafen
Spezialisiert ist das Restaurant Genusshafen auf Fisch. Hier findet übrigens das Thalasso-Konzept sogar Eingang in die Küche. Gekocht wird saisonal, regional und kalorienreduziert. Und passend zu Thalasso werden auch Algen in die Menüs integriert. Dass diese sehr gut schmecken, konnte ich bei der Vorspeisenplatte aus Taubenbrust, Hase, Serrano-Schinken, Forelle, Lachs und eben den Algen testen. Genauso lecker waren aber auch die Kürbiscremesuppe, der gebratene Dorsch mit Krabben-Algen-Salat und die Joghurt-Sanddorn-Mousse mit Beeren zum Dessert. Mehr zum Thalasso-Menü erfährst du beim Fernweh-Koch.

Vorspeisenteller auf dem gedeckten Tisch des Restaurants Genusshafen
Dorsch mit Kartoffeln und Algen zum Hauptgang im Restaurant Genusshafen

Strandbar Düne 13
Für den Snack am Mittag ist die Strandbar Düne 13 eine tolle Adresse. Schräg gegenüber vom Hotel Neptun bietet sie den Strandbesuchern kleine Leckereien wie Fischbrötchen, Chicken Nuggets, Bockwurst und Pommes frites. Leicht geschützt vor allzu starkem Seewind können die Gäste es sich auf gepolsterten Bänken gemütlich machen. Im Sommer könnte ich mir auch gut vorstellen, hier den Strandtag bei einem Cocktail ausklingen zu lassen.

Strandbar Düne 13 in Warnemünde
Sitzbereich der Strandbar Düne 13 in Warnemünde

Restaurant Weineck
Wer in Warnemünde in schönem Ambiente mediterran oder auch echt mecklenburgisch essen möchte, findet im Restaurant Weineck eine gute Adresse. Leckere Tapas wie zum Beispiel marinierte Auberginen oder Pilze, Oliven, Serrano-Schinken und Parmesan haben mich hier genauso überzeugt wie der Flammkuchen in der klassischen Variante oder mit Lachs. Und auch der Dorsch war wieder sehr lecker.

Blick ins Restaurant Weineck in Warnemünde
Tapas im Restaurant Weineck in Warnemünde
Dorsch und Flammkuchen im Restaurant Weineck

Café Panorama / Skybar
Ein absolutes Highlight war schließlich das „himmlische Frühstück“ in der Skybar (die morgens und zum Kaffee Café Panorama heißt) in der 19. Etage des Hotel Neptun. Fast lenkt einen dieser grandiose Ausblick dort vom Essen ab. Dabei hält die Frühstückskarte einiges an Leckereien bereit – und zwar sowohl für Liebhaber süßer als auch herzhafter Köstlichkeiten am Morgen. Ergänzt wird dieses Angebot noch von einem kleinen Buffet. Wer Obst, Joghurt oder auch Kekse und Kuchen zum Frühstück mag, wird hier noch mal besonders glücklich sein.

Himmlisches Frühstück in der Skybar des Hotel Neptun
gedeckter Frühstückstisch in der Skybar des Hotel Neptun in Warnemünde

Serviceinfo

Öffnungszeiten der Restaurants im Hotel Neptun
Restaurant Dünenfein: Frühstück von 6.30 – 10.30 Uhr, à la carte 18.00 – 23.00 Uhr, Buffet 18.00 – 21.00 Uhr
Restaurant Genusshafen: von 12.00 – 14.30 Uhr und von 18.00 – 23.00 Uhr
Restaurant Weineck: von 11.30 – 22.00 Uhr
Grillstube Broiler: von 11.30 – 22.00 Uhr
Café Panorama / Skybar: „Himmlisches Frühstück“ von 7.30 – 12.00 Uhr, von 13.00 – 18.00 Uhr und als Bar am Freitag und Samstag ab 20.30 Uhr
Strandbar Düne 13: in der warmen Jahreszeit bei schönem Wetter ab 10 Uhr

Ich wünsche dir allzeit schöne Reiseerlebnisse

Was du sonst noch in Warnemünde erleben kannst

Ausflugstipps in Warnemünde findest du bei Christina von Trip to the Planet, bei Kristin von Travelinspired, bei Saskia von Ai see the world und bei Daniela von Sinne und Reisen.

Warst du schon mal in Warnemünde? Was gefällt dir dort besonders gut? Ich freue mich auf deine Erlebnisse und Empfehlungen in den Kommentaren.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn in den Social Media teilst.

Dieser Artikel entstand auf einem Blogger-Retreat. Vielen Dank an Antje von Weltenkundler und Udo von Waldhelden für die Organisation und an das Hotel Neptun für die Einladung.

Pinne diesen Pin auf Pinterest

(Werbung – Bloggerreise) Eine Auszeit vom Alltag nehmen? Wohlfühlmomente genießen? Warum das Hotel Neptun in Warnemünde die ideale Adresse dafür ist, erfährst du bei mir im Blog. #Ostsee #Hoteltipp #Reisetipp #BlogwärtsRetreat

Foto im Wellness-Bereich: Janine Breuer-Kolo von Date with Places

Ich bin Martina und für mich zählen Reisen und kulinarische Genüsse zu den schönsten Dingen der Welt. Hier auf Places and Pleasure teile ich mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen rund ums Reisen. Außerdem erfahrt ihr gute Adressen und lernt leckere und interessante Produkte kennen.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden.

Please enter your name here